2020-2021 bis 2021-2022 - Fußball 1906-1945

Direkt zum Seiteninhalt
Saison 2020 - 2021 - Das 2.Coronajahr
Die Fußballverbände hofften, im Sommer 2020 nach dem kurzzeitigen Rückgang der Coronapandemie, die Serie 2020/2021 im September 2020 beginnen zu können. Die Regionalliga Nordost sollte im Rahmen des NOFV eine vollständige Serie spielen. Im Berliner Fußball Verband beschloss man, auf Grund der nicht vorhersehbaren Coronaauswirkungen über das Spieljahr jeweils nur eine Halbserie zu spielen. Doch dann schlug Corona erbarmungslos zu. Im Herbst 2020 gab es die zweite Welle. Die Auflagen der Gesundheitsämter waren dermaßen streng, so dass sich die Verbände entschlossen, die Spielserien am 02.11.2020 abzubrechen. Ein Termin für eine eventuelle Wiederaufnahme des Wettspielbetriebes wurde nicht mehr festgelgt. Somit ergaben sich Tabellen mit sehr merkwürdigenden Ständen, die jedoch teilweise für die Aufstiegsreglung relevant waren. Für die VSG-Fußballer waren die beiden nachfolgenden zwei Tabellen wichtig.
Die 1.Männer belegte nach dem 11.Spieltag Platz 2 in der Regionalliga Nordost hinter dem souveränen Spitzenreiter Viktoria 89. Viktoria nahm den Aufstieg in die 3.Liga wahr, der in dieser Saison ohne Relegationsspiele für den Bereich Nordost erreicht wurde.
oben von links nach rechts: Brehmer, Skoda, Gustavus, Scheffel, J.Manske, Zeiger, P.Manske, Häußler, Gencel, Dern; mittig von links nach rechts: Wirth, Mattuschka, Heine, Jürgens, Hartwig, Meyer, Breitkreuz, Binias, Uzan, Pütt, Kawa, Pastille, Hähnke, Linke; unten von links nach rechts: Maurer, Lemke, Quiring, Knoll, Dunkel, Bäthge, Inalier, Cigerci, Czyborra.
Die A-Jugend belegte in der Verbandsliga nach dem 5.Spieltag Platz 2 in der Tabelle. Nach Anfrage des BFV entschloss man sich, den angebotenen Aufstieg in die Regionalliga Nordost wahrzunehmen. Die Mitkonkurenten Viktoria 89 II und Eintracht Mahlsdorf verzichteten, so dass eine Quotientenregelung nicht zur Anwendung gebracht werden musste. Unabhängig von der sportlichen Wertigkeit dieses Aufstieges, muss doch an dieser Stelle festgehalten werden, dass sich diese A-Jugend als erste Altglienicker Nachwuchsmannschaft für eine überregionale Spielklasse qualifizierte.
Ein großes Erlebnis gab es in dieser Spielserie jedoch für die 1.Männer im Pokal. Nachdem man am 22.08.2020 das Endspiel um den Berlin-Pokal gegen Viktoria 89 mit 6:0 gewonnen hatte, war man damit für die 1.Hauptrunde im DFB-Pokal der Saison 2020/2021 qualifiziert. Gegner war der 1.FC Köln. Auf Grund der hohen Auflagen durch die Coronapandemie entschloss man sich, auf das Heimrecht zu verzichten und das Spiel in Köln auszutragen. Der FC stimmte dem zu und so fuhr der VSG-Tross an den Rhein. Im Spiel selbst (12.09.2021- 15.30 Uhr) hielt man anfangs gut mit. Nach einer etwas fragwürdigen 11-m-Entscheidung übernahmen dann die Kölner die Initiative und gewannen schließlich mit 6:0.
Der Berlin-Pokal der Serie 2020/2021 wurde auf Beschluss des BFV in einer KO-Runde der fünf Regionalliga-Vertreter ausgespielt. Die VSG hatte in der ersten Runde ein Freilos und musste im Halbfinale am 22.05.2021 gegen den Berliner AK 07 antreten. Das Spiel wurde mit 0:4 verloren. Damit war man zum vierten mal in einem Halbfinale gescheitert. Nachfolgend haben wir eine Übersicht eingefügt, über die man die Tabellen der einzelnen Mannschaften mit dem Stand vom 02.11.2021 finden kann. Auf eine Vollbilddarstellung der Tabellen haben wir auf Grund der geringen Informationstiefe verzichtet. Wir haben noch weitere Fotos von Mannschaften aus dieser Serie im Archiv (u.a. 2.Männer, B-Jugend, 1. und 2.C-Jugend, 1.E-Jugend sowie 1.F- und 2.F-Jugend). Sofern gewünscht, können wir diese Fotos hier einspielen.
Saison 2021 - 2022 - Das 3.Coronajahr
Nach dem unsäglichen Abbruch der Saison 2020/2021 hoffte man für die Serie 2021/2022 endlich wieder komplette Spielrunden durchführen zu können. Corona war noch da, jedoch gingen ab Sommer 2021 die Fallzahlen zurück. Somit beschloss man in den Verbänden, die Serie 2021/2022 wie üblich zu beginnen und zu versuchen sie durchzuziehen. Alle Meisterschaftsrunden sollten als Doppelrunden ausgespielt werden (hier nur die betreffenden VSG-Staffeln). Allein in der Regionalliga der A-Jugend war mit 22 Mannschaften die Staffelstärke zu groß, so dass man im NOFV entschied, in dieser Altersklasse nur eine "Einfachrunde" mit einer erhöhten Anzahl von Absteigern durchzuführen. Am 30.11.2021 wurde in Deutschland erstmalig die Corona-Omikronvariante festgestellt. Man befürchtete Schlimmes. Es stellte sich heraus, dass Omikron zwar sehr ansteckend war, jedoch zumeist nur milde Verläufe hervorrief. Somit konnten wie geplant alle Spielrunden im Mai/Juni 2022 zum Abschluss gebracht werden.
Nachdem die 1.Männermannschaft in der Saison 2019/2020 nur an der Quotientenregel sowie in der Saison 2020/2021 an Viktoria 89 hinsichtlich des Staffelsieges und der Möglichkeit des Drittligaaufstieges scheiterte, wurden bereits im Dezember 2020 bzw. dann in der Jahreshauptversammlung der VSG im Jahr 2021 Festlegungen zu einer möglichen Ausgliederung der 1.Männermannschaft in eine GmbH beschlossen. Die Gründung einer GmbH wurde jedoch noch nicht vollzogen. In der Saison 2021/2002 stellten die Verantwortlichen der VSG beim DFB keinen Lizenzantrag für die 3.Liga. Auch das Kapitel "Heimspielstätte" war (und ist) eine never ending story. Wir werden auf die Gesamtsituation betreffs GmbH bzw. Köpenicker Landstraße ggf. an dieser Stelle zu einem späteren Zeitpunkt noch ergänzende Informationen auflisten. Sportlich ging es für die 1.Männer in der Regionalliga weiter. In der Vorbereitung konnte man ein sehr gutes 1:1 beim 1.FC Magdeburg erreichen.
oben von links nach rechts: Hoffmann, Brügmann, J.Manske, Albrecht, Zeiger, Dem, Nicola, Liebelt; mittig von links nach rechts: Wirth, Heine, Mattuschka, Pütt, Breitkreuz, Häußler, P.Manske, Uzan, Bach, Gencel, Kawa, Pastille, Linke, Hähnke; unten von links nach rechts: Skoda, Inaler, Lemke, Knoll, Horenburg, Bätge, Brehmer, Sander, Belegu.
Im Berlin-Pokal erreichte die 1.Männer nach guten KO-Runden das Finale, welches am 21.05.2022 im Mommsenstadion gegen Viktoria 89 ausgetragen wurde. Nachdem die VSG lange mit 1:0 führte und kurz vor Schluss noch einen "Riesen" hatte, musste sie in der Nachspielzeit noch zwei Gegentreffer einstecken und verlor dieses Finale denkbar unglücklich.
Die 2.Männer erreichte in der Landesliga mit dem 5.Platz eine sehr gute Platzierung. In einigen Spielen wirkten bereits Spieler der aktuellen A-Jugend mit, die sofort auch Leistungsträger wurden. Im Berlin-Pokal schied man leider schon in der zweiten Runde aus. Die vor zwei Jahren gegründete 3.Männer, die im Vorjahr auf Grund des Saisonabbruchs kaum Spiele hatte, konnte endlich eine komplette Serie spielen, Dass die Ergebnisse noch nicht überragend waren, spielt eigentlich keine große Rolle. Wichtig war, endlich wieder Fußball spielen zu können.
Bei den Altersmannschaften konnte die 7er-Ü32 das Halbfinale um den Berlin-Pokal erreichen. Man erreichte leider nicht das Endspiel (nachfolgend ein Foto vom Halbfinalspiel). Die anderen Mannschaften spielten im Rahmen ihrer Möglichkeiten.
Im älteren Nachwuchsbereich muss man die A-Jugend besonders erwähnen. Nachdem man im letzten Jahr den Aufstieg in die Regionalliga wahrgenommen hatte, konnte man in einer 22-Mannschaften-Staffel bei sieben Absteigern diese Spielklasse halten. Respekt! Dreimal musste man am Tag vorher zum Auswärtsspiel anreisen und eine Übernachtung organisieren. Die A-Jugend traf als erste VSG-Mannschaft auf Spielpartner wie z.B. FSV Zwickau oder Erzgebirge Aue. Die B-Jugend konnte die Verbandsliga sicher halten. Die 1.C-Jugend verpasste den Aufstieg in die Verbandsliga knapp, weil man beide Spiele gegen den späteren Staffelsieger verlor. Besonders das 2:4 im Heimspiel gegen Stern schmerzte gewaltig.
Sieg, Unentschieden und Niederlage der A-Jugend gegen große Namen: Links im Foto der Siegtreffer zum 2:1 in der Nachspielzeit durch Timo Günther gegen den BFC Dynamo, mittig eine Strafraumszene gegen den FSV Zwickau (1:1) und rechts ein Spielszenenfoto vom Auswärtsspiel bei Erzgebirge Aue (4:1-Niederlage).
Im jüngeren Nachwuchsbereich konnte die 1.D-Jugend im zehnten Jahr der Zugehörigkeit zur Landesliga wiederum die Spielklasse halten. Zwei weitere D-Jugendmannschaften wurden gemeldet. Im Bereich der E-Jugend konnten ebenfalls drei Mannschaften gemeldet werden.
Im F-Jugendberich spielte allein die 1.F-Jugend eine Punktspielrunde. Aus den weiteren F-Jugendspielern wurden drei weitere F-Jugendmannschaften für das neue Kinderfußballsystem gebildet. Bei dieser Wettspielart in Turnierform (mehrere Vereine) wurden/werden Spiele auf 2 x 2 Trainingstore sowie Spiele mit geringerer Spielerzahl auf Normaltore bei kleineren Spielfeldabmaßen durchgeführt. Vom ersten Turnier im Volksstadion haben wir die nachfolgenden drei Erinnerungsfotos eingefügt. Die 4.F-Jugend musste am 02.05.2022 abgemeldet werden.
Gepixelte Fotos Nr. 22/B2 sb 2025 als Klarbild, 22/C1 und 22/C2 ab 2027 als Klarbild; Fotos Nr. 22/D1, 22/D2 und 22/D3 ab 2029 als Klarbild; Fotos 22/E1, 22/E2 und 22/E3 ab 2031 als Klarbild, Fotos 22/F1 und 22/F2 als Klarbild ab 2033. Eine Klarbilddarstellung ist auch vorher auf Wunsch der jeweiligen Mannschaft möglich. Alle anderen Nachwuchsspieler auf den weiteren Fotos sind heute volljährig (bzw. über 16 Jahre). Löschung oder Abpixelung von Einzelpersonen auf den Fotos unter datenschutz@vsg-altglienicke.de.
vorige Seite               nächste Seite
Zurück zum Seiteninhalt