1906 bis 1909-1910 - Fußball 1906-1945

Direkt zum Seiteninhalt
Der organisierte Fußball begann in Altglienicke im Jahr 1906 mit der Gründung des Bewegungs Spiel Clubs Freiheit Altglienicke 1906. Die nachfolgenden Auflistungen von Ansetzungen und Spielergebnissen im Zeitfenster 1906 bis 1911 einschl. der Zeitungsausschnitte mit den Vereinsinformationen sind der Zeitschrift "Der Rasensport" entnommen (Jahrgänge 1906 bis 1911 aus Privatbesitz; weitere Jahrgänge Quelle: Staatsbibliothek Berlin).
Kalenderjahr 1906 (BSC Freiheit 1906)
Im Jahr 1906 wurde der Bewegungs Spiel Club Freiheit Altglienicke 1906 u.a. mit einer Sparte Fußball gegründet. Die Gründung des Vereins kann aus einer Festrede anläßlich eines Sportfestes der VSG Altglienicke aus dem Jahr 1953 belegt werden. Ergebnisse von sportlichen Wettkämpfen bzw. von Vereinsveranstaltungen liegen uns aus dem Jahr 1906 derzeit noch nicht vor. Im Buch "Arbeiterfußball in Berlin-Brandenburg 1910 bis 1933" von Christian Wolter wird im Statistikteil für das Spieljahr 1913/1914 ein Sportplatz "Platz gegenüber dem Umkleidelokal bei Dürre, Köpenicker Str. 6" genannt. Im Buch des Bürgervereins Altglienicke "Altglienicke einst und jetzt" gibt es ein Foto vom Lokaleingang, wahrscheinlich vor 1913 aufgenommen. Auf dem Foto erkennt man Sportler in einheitlicher Kleidung (weiß/schwarz) mit Fußbällen. Wir nehmen an, dass es sich um das früheste Sportfoto der Fußballer handelt. Es könnte sein, dass hier Sportler des Bewegungs Spiel Clubs Freiheit 1906 abgebildet sind.
Bewegungs Spiel Club Freiheit Altglienicke 1906
Gründungsdatum
XX.XX.1906
Sportarten
Fußball, Leichtathletik
Wettkampfbetrieb Fußball
Verbandsfreie Gesellschaftsspiele, Turniere
Auflösung
31.05.1912 durch Fusion mit dem SC Jugendlust Altglienicke 1909
Vereinsübergang
SV Altglienicke 1906, später TuSV Altglienicke 1906
Kalenderjahr 1907 (BSC Freiheit 1906)
In den Sportzeitschriften aus dem Jahr 1907 findet man von den Fußballern des BSC Freiheit 1906 wenig Informationen. Die früheste Information von einem Fußball-Gesellschaftsspiel des BSC Freiheit 1906 haben wir im "Der Rasensport" vom 09.10.1907 gefunden. Diese Mitteilung ist derzeit der erste Nachweis über ein Fußballspiel eines Altglienicker Vereins (Quelle: Der Rasensport, ebenda, privat).
Kalenderjahr 1908 (BSC Freiheit 1906)
In den Ausgaben der Zeitschrift "Der Rasensport" aus dem Jahr 1908 findet man mehrere Ergebnismeldungen von verbandsfreien Gesellschaftsspielen des BSC Freiheit 1906, von denen wir die nachfolgenden ausgewählt haben (Quelle: Der Rasensport, 06.05.2008/20.06.1908/27.06.1908 und 21.10.1908, privat). Man sieht, dass der BSC Freiheit 1906 nun regelmäßig Gesellschaftsspiele durchführte und das auch mit einer 2.Männer.
In der Ausgabe der Zeitschrift "Der Rasensport" vom 23.12.1908 veröffentlichte der Wilhelmsruher S.C. 06 eine Einladung für ein Pokalturnier vereinsfreier Vereine (Zeitungsausschnitt siehe Frühjahr 1909). Der BSC Freiheit 1906 meldete für dieses Turnier. Damit ist belegt, dass der BSC Freiheit 1906 zu diesem Zeitpunkt keinem Verband angehörte (sowohl keinem bürgerlichen Verband als auch keinem Arbeitersportverband).
Frühjahr 1909 (BSC Freiheit 1906)
In der Ausgabe der Zeitschrift "Der Rasensport" vom 03.02.1909 wurde über die Durchführung des "Wilhelmsruher Pokals" berichtet, den der Wilhelmsruher S.C. 06 im Jahr 1908 ausgeschrieben hatte. Es wurde berichtet: "Wir machen hiermit bekannt, dass am Freitag, dem 12.02.1909, die letzte Vertretersitzung vor den Pokalspielen der beteiligten Vereine stattfindet...In die Vertretersitzung wurden folgende Herren in den Vorstand gewählt:..... Beisitzer Hansche (F.C. Freiheit  Alt-Glienicke)..." . Die Pokalspiele begannen im Frühjahr 1909. Am 16.06.1909 wurde die nachfolgende Tabelle der ersten Runde zum Wilhelmsruher Pokal veröffentlicht. Nach dem Aufruf und der Tabelle folgt noch eine Übersicht über Gesellschaftsspiele des BSC Freiheit 1906 im ersten Halbjahr 1909.
Saison 1909-1910 (BSC Freiheit 1906, SC Jugendlust 1909, SC Berolina Altglienicke 1909, Altglienicker Ballspiel Club 1909)
Ab Sommer 1909 haben wir die Zeitfenster nach Saisonstruktur Herbst/Frühjahr aufgebaut, trotzdem kein Altglienicker Fußballvereine an derartigen Spielserien der Verbände teilnahm.
Der BSC Freiheit 1906 war als der "älteste" Verein auch in der Serie 1909-1910 mit den Fußballern aktiv bei der Durchführung von Turnieren. In verschiedenen Ausgaben der Zeitschrift "Der Rasensport" schalteten die Freiheitler einige Anzeigen. In diesen wird das Vereinslokal benannt. Es ist das Lokal in der Köpencker Str. 6. Somit sollten wir auch weiterhin davon ausgehen, dass man auf einem Sportplatz gegenüber diesem Vereinslokal Fußball spielte. Der BSC Freiheit 1906 beendete im Herbst 1909 die Spiele um den Wilhelmsruher Pokal; nachfolgend die Abschlusstabelle dieses Wettbewerbes (Quelle: Der Rasensport, privat).
Im Jahr 1909 gründeten sich mit dem SC Jugendlust Altglienicke 1909, dem SC Berolina Altglienicke 1909 und dem Altglienicker Ballspiel Club 1909 drei weitere Vereine als reine Fußballvereine. Der SC Jugendlust Altglienicke 1909 hatte seine Vereinsgaststätte bei Ferdinand Richter in der Rudower Straße 34. Nachfolgend zwei Vereinsmitteilungen des SC Jugendlust vom 11.01.1911 und 30.03.1911 sowie ein Foto vom Biergarten der Gaststätte und ein Foto des damaligen Gaststätteneingangs. Auf Grund der Wahl der Vereinsgaststätte bei Richter gehen wir davon aus, dass der SC Jugendlust 1909 in der Nähe seinen Sportplatz hatte. Dafür käme der Platz "Rudower Straße 94-98" in Frage (siehe auch Sportanlagen vor 1945). Der Sportplatz "Am Kiesberg" wurde erst später durch den fusionierten Arbeitersportverein TuSV Altglienicke 1906 errichtet und betrieben. Mitglieder des Vereins waren u.a. die Herren Noah, Weist, Kaatz.
Vom SC Berolina Altglienicke 1909 haben wir eine erste Information vom 21.09.1909. Der Thor- und Fussballclub Columbia Adlershof bedankte sich für den Besuch zum fünfjährigen Vereinsjubiläum. Der SC Berolina Altglienicke muss als Verein demzufolge zu diesem Zeitpunkt bereits organisiert und gemeldet gewesen sein, so dass die Vereinsgründung früher erfolgt sein muss. Der Sportplatz, den der Verein nutzte, die Vereinsgaststätte sowie Namen von Sportfreunden des Vereins sind uns derzeit noch nicht bekannt. Durch den Bürgerverein Altglienicke erhielten wir ein Foto des Vereinsabzeichens des SC Berolina Altglienicke 1909.
Der Altglienicker Ballspiel Club 1909 gründete sich ebenfalls im Jahr 1909 als reiner Fußballverein. Nach dem exakten Gründungsdatum des Vereins suchen wir noch. Wir haben nachfolgend einige erste Informationen über den AGBC 1909 aufgelistet, wie z.B eine Luftbildaufnahme des Sportplatzes, auf dem der AGBC 1909 seinen Sportbetrieb begann, eine Vereinsinformation, ein Spielergebnis (einschl. Ergebnisse von Jugendlust und Berolina) sowie das Vereinsabzeichen als Anstecker.
Nachfolgend haben wir von den drei "neuen" Vereinen als Zusammenfassung einen kleinen Steckbrief zur Übersicht eingefügt. Sofern wir neue Infos von den Vereinen haben, können wir diese einfach in diese Steckbriefe einarbeiten.
SC Jugendlust Altglienicke 1909
Gründungsdatum
XX.XX.1909
Sportarten
Fußball
Wettkampfbetrieb Fußball
Verbandsfreie Gesellschaftsspiele, Turniere
Auflösung
31.05.1912 durch Fusion mit dem BSC Freiheit 1906
Vereinsübergang
SV Altglienicke 1906, später TuSV Altglienicke 1906
SC Berolina Altglienicke 1909
Gründungsdatum
XX.XX.1909
Sportarten
Fußball
Wettkampfbetrieb Fußball
Verbandsfreie Gesellschaftsspiele, Turniere
Auflösung
wahrscheinlich Ende 1910, danach keine Spiele mehr nachweisbar
Vereinsübergang
kein Anschluss bzw. keine Fusion bekannt
Altglienicker Ballspiel Club 1909
Gründungsdatum
01.08.1909 (noch Annahme)
Sportarten
Fußball
Wettkampfbetrieb Fußball
Verbandsfreie Gesellschaftsspiele bis zum 30.06.11, danach V.B.B.
Auflösung
10.10.45/17.12.45 durch Alliierten Beschluss
Vereinsübergang
Sportler organisierten sich ab 01.01.46 im kommunalen Sport
In den Ausgaben der Zeitschrift "Der Rasensport" aus den Jahren 1909 (Herbst) und 1910 (Frühjahr) findet man eine Vielzahl von Ergebnissen der "Ersten Vier". Da die Vereine häufig in Altglienicke gegeneinander gespielt haben, sind die Übersichten teilweise ein wenig vereinsübergreifend.
vorige Seite                    nächste Seite     
Zurück zum Seiteninhalt