1933-1934 bis 1935-1936 - Fußball 1906-1945

Direkt zum Seiteninhalt
Saison 1933 - 1934
Nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten am 30.01.1933 gab es bis zum Saisonstart der neuen Serie 1933/1934 eine komplette Veränderung im Spielsystem des V.B.B. Nachfolgend haben wir aus der Fußball-Woche einige Festlegungen der "neuen" Zeit aufgeführt, die selbsterklärend sind.
09.04.1933- Der D.F.B. musste die Vereine auffordern, ihre Jugendarbeit mehr auf Wehrhaftigkeit auszurichten. Alle Jugendabteilungen in Mehrspartenvereinen wurden zusammengelegt. Es war eine körperliche Grundausbildung durchzuführen. Jeden Monat musste an einem Wochenende Geländesport einschl. Kleinkaliberschießen, Marschieren und Geländeübungen durchgeführt werden.
17.07.1933- Die Fußball-Woche berichtete, dass der V.B.B. in den Gau III- Brandenburg zu überführen war und damit defacto aufgelöst wurde. Führer des Gaus III wurde Prof. O. Glöckler.
24.07.1933- Die Fußball-Woche berichtete, dass in der Saison 1933/1934 die gesamten Spielklassen neu aufgeteilt werden. Die oberste Spielklasse war die Gauliga.
31.07.1933- Die Fußball-Woche wurde durch die Gauführung als einziges offizielles Sportorgan für den Gau III bestimmt.
02.08.1933- Durch die Gauführung wurden Spiele gegen "Wilde Vereine" verboten; gemeint sicherlich auch verbotene Arbeitersportvereine. Es wurde ein neuer Sportgruß festgelegt.
14.08.1933- Die Vereine hatten Neuwahlen nach dem Gleichstellungsprinzip durchzuführen und zu melden.
Die neue Staffelstruktur des Sportbereichs Gau III- Berlin-Brandenburg ist der nachfolgenden Übersicht zu entnehmen. Der AGBC 09, der in der Vorserie aus der Kreisliga des V.B.B. abgestiegen war, spielte in der Serie 1933/1934 in der 1.Kreisklasse, die wie im ehemaligen V.B.B. auch die dritthöchste Spielklasse war. Der AGBC spielte in der Serie 1933/1934 mit den 1.Männern und einer 2.Männer. Es wurde auch eine Knabenmannschaft gemeldet. Die Vorbereitung der 1.Männer begann am 30.07.1933 mit dem Gesellschaftsspiel gegen Shell. Danach folgten die Teilnahme am Turnier des BAK 07 am 13.08. und 20.08.1933, welches auf dem Sportplatz "Schwarzer Weg" in Altglienicke ausgetragen wurde, sowie das Gesellschaftsspiel am 27.08.1933 gegen Vetschau. Nachfolgend einige Ausschnitte von den Begegnungen aus verschiedenen Ausgaben der Fußball-Woche.
Die Hinserie im Herbst/Frühwinter 1933 verlief für die 1.Männer durchwachsen. Nachfolgend eine Aufstellung der bekannten Spiele einschl. Torschützen, sofern gemeldet. In den Ausgaben der Fußball-Woche gab es zu allen Spielen mehr oder weniger ausführliche Spielberichte, die wir jedoch aus Gründen der Übersichtlichkeit nicht aufgeführt haben. Als Schiedsrichter fungierten in der Serie die Sportfreunde Schulz und Korn. Spieler der Männermannschaften waren weiterhin: Willi Zernicke, Heinz Stecklina, Theo Franke, Otto Schulz, Albert Wander, Willi Link, Mießner, Stadelhoff, Hermann Rabbow, Walter Franz.
10.09.1933
Altglienicker BC 09 - SV Erkner 20; Rudower Straße 94-98
7:1 (1:1)
Tore: Präger (4), Michna (2), Erich Niendorf
17.09.1933
Weißenseer FC 00- Altglienicker BC 09

Spiel fiel aus und wurde am 21.10.1933 nachgeholt
23.09.1933
Altglienicker BC 09 -  Olympia Baumschulenweg; Rudower Straße 94-98
2:4 (1:2)
Tore: Präger und 11m (Name nicht gemeldet)
30.09.1933
Altglienicker BC 09 - Wacker 05 Lichtenberg; Rudower Straße 94-98
1:1 (1:0)
Tor: Präger
07.10.1933
Altglienicker BC 09 - Reichsbahn SV, Rudower Str. 94-98
0:4 (0:2)

14.10.1933
Lichtenberger BC 09 - Altglienicker BC 09. Lückstraße
6:1 (4:0)
Tor: nicht gemeldet
21.10.1933
Weißenseer FC 00 - Altglienicker BC 09
11:2 (4:0)
Schulz, Armoneit, Drabe (1), Otto Vogel, Polz, Bayer, Otto Sangiunette, Alfred Bustian, Präger (1), Franz Michna, Müller
28.10.1933
Altglienicker BC 09 - Eintracht Königs Wusterhausen; Rudower Straße 94-98
2:0 (2:0)
Tore: Michna, Polz
05.11.1933
Dresdner Bank -  Altglienicker BC 09
1:0 (1:0)

19.11.1932
Burgund Friedrichshagen - Altglienicker BC 09, Schulstraße
2:1 (1:0)

26.11.1933
Altglienicker BC 09 - Ostend; Rudower Straße 94-98
7:1 (3:1)
Tore: Michna (3), sonstige nicht gemeldet
09.12.1933
Altglienicker BC 09  -  Schultheiß-Patzenhofer
1:3 (1:1)
Tor: Drabe (11m)
Nach dem 11.Spieltag war die 1.Halbserie am 09.12.1933 beendet. Der AGBC 09 schwebte ein wenig in Abstiegsgefahr. Besonders als man das letzte Spiel der Hinrunde gegen Abstiegskandidat Schultheiß-Patzenhofer auf eigenem Platz verlor. Nachfolgend die Halbserientabelle (Quelle- Fußballwoche 11.12.1933). An dieser Stelle wollen wir nochmal auf die Administration der neuen Fußballstruktur eingehen. Durch die vorgesehene Gleichschaltung wurden die Vereine aufgefordert, entsprechende Wahlen/Strukturänderungen vorzunehmen, um einheitliche Vereinsstrukturen zu schaffen (u.a. Bezeichnung: Vereinsführer). Eine Veröffentlichung der Vereinsverantwortlichen des AGBC 09 erfolgte im August 1933. Irgend etwas muss aber nicht korrekt gewesen sein. Im Oktober 1933 wurde man vom Gauvorstand aufgefordert, die Gleichschaltung nachzuweisen. Vielleicht nahm man die Abläufe zur Gleichschaltung beim AGBC 09 etwas locker. Derartige Nachlässigkeiten waren nicht gern gesehen. In einer weiteren Ausgabe der Fußball-Woche haben wir in einem Spielbericht die Spielkleidung des AGBC 09 gefunden; weiterhin "schwarz-weiß".
Die Rückrunde der Saison begann am 31.12.1933. Für den ABGC 09 gab es eine derbe Schlappe in Baumschulenweg, was die Abstiegsgefahr stark erhöhte. Danach folgten jedoch ein Sieg und ein Remis gegen zwei starke Mannschaften und ein Sieg im Schlüsselspiel bei einem Mitkonkurenten. Damit hatte man mit dem Abstieg nichts mehr zu tun. Die Abstiegskandidaten Königs Wusterhausen und Erkner konnten die Punktelücke zum AGBC 09 nicht mehr schließen.
31.12.1933
Olymp Baumschulenweg - Altglienicker BC 09; Kiefholzstraße
11:1 (6:1)
Tor: nicht gemeldet
28.01.1934
Reichsbahn SV - Altglienicker BC 09; Betriebsbahnhof Schöneweide
0:1 (0:1)
Tor: Hans Josat
04.02.1934
Eintracht Königs Wusterhausen - Altglienicker BC 09
0:4 (0:2)
Tore: Müller(2), Sanguinette, Polz
11.02.1934
Altglienicker BC 09 - Burgund Friedrichshagen, Rudower Str. 94-98
1:1 (0:1)
Tor: Link
18.02.1934
Altglienicker BC 09 - Weißenseer FC 00
1:2 (1:2)
Tor: Bustian
25.02.1934
Schultheiß-Patzenhofer -  Altglienicker BC 09
2:0 (2:0)

04.03.1934
Altglienicker BC 09 - Dresdner Bank; Rudower Straße 94-98
2:4 (1:2)
Tore: Franz, Drabe
18.03.1934
Altglienicker BC 09 -  Lichtenberger BC 09
3:0 (0:0)
Tore: Polz, Erich Niendorf, Hans Josat
25.03.1934
Wacker 05 Lichtenberg - Altglienicker BC 09, Normannenstraße
4:1 (2:1)
Tor: 11m nicht gemeldet
26.11.1934
SV Erkner 20 - Altglienicker BC 09
0:2 (0:1)
Tore: nicht gemeldet
08.04.1934
Ostend - Altglienicker BC 09; Firlstraße
4:0 (0:0)

Die Knabenmannschaft hielt durch und belegte einen unteren Tabellenplatz. Im Sommer 1934 wurden im Kreis Treptow Sportwerbespiele durchgeführt. Welche Altersklassen daran beteiligt waren und ob diese Werbespiele durch den Kreisführerstab vorgegeben wurden, können wir nicht sagen.
Saison 1934 - 1935 (Abstieg in die 2.Kreisklasse)
Vor Beginn der Serie 1934/1935 feierte der AGBC 09 im August 1934 seinen 25. Geburtstag, der auf Grund von personellen Veränderungen im Vereinsvorstand sehr spontan vorbereitet worden sein soll. Es wurde nur ein Gesellschaftsspiel gegen den Ortsnachbarn Grünauer BC ausgetragen. Das Ergebnis war eher nicht feierlich. Ein übliches "Geburtstagsturnier" war wohl mit zu großem Aufwand verbunden. Die Fußball-Woche schrieb in ihrer Ausgabe vom 11.08.1934 einen kleinen Artikel zu diesem Geburtstagsspiel. Besonders bemerkenswert war der Schluss der Berichterstattung. Dort berichtete die Fußball-Woche, dass zu den Feierlichkeiten des ABGC 09 der MTV Spieß mit seinen Handballern einen Beitrag leistete. Für uns ist dieser kleine Absatz ein Beweis, dass sich die Sportler in Altglienicke schon immer recht gut verstanden haben unabhängig davon, ob man gemeinsam oder in verschiedenen Vereinen organisiert war. Auf den Fotos sieht man den Festumzug, der vom Umkleidelokal Stadelhoff zum Sportplatz Rudower Straße 94-98 führte. Zu erkennen an der Spitze des Zuges eine Kapelle und danach die Spieler des AGBC 09 in der bekannten Spielkleidung "schwarz-weiß" mit Vereinsabzeichen. Wir denken, dass es die Meistertrikots aus der Serie 1931/1932 waren. Im Block des AGBC 09 sieht man jedoch auch hellere Trikots. Es sind wahrscheinlich blaue Trikots der 2.Männermannschaft. Nach dem AGBC 09 die Fußballer des Grünauer BC und wahrscheinlich dahinter die Handballer des MTV Spieß Altglienicke.
Die Staffelstruktur des Spielbereiches Gau III - Berlin-Brandenburg für die Saison 1934/1935 ist der nachfolgenden Übersicht zu entnehmen. Sie entspricht dem Grunde nach der Staffelstruktur der Serie 1933/1934, die nach der Gleichschaltung und der Überführung des V.B.B. in den Gau III im Sommer 1933 eingeführt wurde. Es gab kleinere Abweichungen hinsichtlich der Staffelanzahlen in einigen Spielklassen sowie hinsichtlich der Staffelstärken. Man fand auch erstmalig Staffelinformationen über die Altersklasse "Jungliga". Vollständige Informationen über die Spielklassenstruktur können wir leider nicht auflisten, da die Fußball-Woche teilweise nicht vorliegt und in den vorhandenen Ausgababen wenig Tabellenmaterial zu finden ist. Für die Serie 1934/1935 meldete der AGBC eine 1. und 2.Männer, eine Jugend und eine Knaben. Die 1.Männer verfehlte den Klassenerhalt denkbar knapp. Am letzten Spieltag ging unser Heimspiel gegen Burgund mit 0:2 veroren bei einem gleichzeitigen 2:1-Sieg von Stralau gegen Cimbria. Aus der Spielserie haben wir Spielberichte mit Nennungen einiger Spielernamen gefunden (Quelle: Fußball-Woche, Ausgaben 1934/1935  verschiedene) Niendorf, Weirich, Bustian. In einer weiteren Aufstellung des AGBC 09 findet man: Behrend; Armoneit, Hertel; Franke, Grunwald, Rabbow; Gliewe, Michna, Piepenhagen, Weirich, Müller. Die einzelnen Ergebnismeldungen der 1.Männer konnten wir in dieser Jahresscheibe nicht tabellarisch aufarbeiten, da uns hierfür die notwendige Informationstiefe aus der Fußball-Woche fehlt. Die 2.Männer spielte eine unterirdische Serie. Wahrscheinlich war man froh, dass man nicht abmelden musste bzw. nicht rausgeschmissen wurde, trotzdem man eine größere Anzahl "Nichtantreter" hatte. Eine 3.Männer musste abgemeldet werden. Die Jugendmannschaft konnte die Serie durchspielen und belegte einen unteren Tabellenplatz. Eine gemeldete Knabenmannschaft musste abgemeldet werden. Nachfolgend die Abschlusstabellen dieser Mannschaften. Die Saison 1934/1935 war eine der schlechtesten Serien in den 36 Jahren der Existenz des AGBC 09.
Saison 1935 - 1936
Von der Serie 1935/1936 haben wir derzeit noch keine vollständigen Zeitungsunterlagen. Am 05.05.1936 erschien mit dem "Verordnungsblatt des Deutschen Reichsbundes für Leibesübungen" erstmalig ein Mitteilungsblatt über den Sportbetrieb der Fachämter im Gau III- Berlin Brandenburg. Die nachfolgende Staffelstruktur zur Serie 1935/1936 konnten wir aus den ersten wenigen Ausgaben des Verordnungsblattes ableiten. Die Abschlußtabellen der Mannschaften des AGBC 09 erschienen in den Verordnungsblättern vom 10.06.1936 (Männerbereich) und vom 24.06.1936 (Jugendbereich). Die Fußball-Woche berichtete ab dem 01.07.1936 ausschließlich vom Internationalen Fußball und über die Olympischen Spiele in Berlin. Nachbetrachtungen zur Spielserie 1935/1936 fand man in der Fußall-Woche nicht.
Rechts ein Foto einer Mannschaft des AGBC 09 aus der Fotosammlung M.M. Wir denken, dass es sich um eine 1.Männer handelt, sind doch die Spieler Armoneit, Michna und Müller zu erkennen, die bereits 1931/1932 und später in der Saison 1936/1937 zum Stamm der 1.Männer gehörten. Leider können wir bisher nicht sagen, wann dieses Foto und wo dieses Foto aufgenommen wurde. Wir haben es derzeit in die Spielserie 1935/1936 eingeordnet, da die Spielkleidung ähnlich der aus dem Jahr 1936/1937 ist. In der Vorserie 1934/1935 trugen die Mannschaften andere Spielkleidungen (siehe oben: Festumzug zum 25.Geburtstag). In einer Ausgabe der Fußball-Woche vom Okotober 1935 fanden wir einen kurzen Spielbericht. In diesem Bericht wurde über die Nutzung eines "neuen Sportplatzes" berichtet. Nach unseren Recherchen zogen die Fußballer des AGBC 09 im Oktober 1935 (vierter Spieltag) zum Sportplatz "Am Kiesberg" um, der von ca. 1920 bis 1933 durch die Turn- und Sport Vereinigung Altglienicke 1906 genutzt wurde. Die TuSV Altglienicke 1906 wurde wie alle Arbeitersportvereine im Juni 1933 verboten und aufgelöst. Die Sportanlage "Am Kiesberg" gab es aber noch. Aus unserer Sicht wechselte der AGBC 09 den Sportplatz, um die Anlagen seines bisherigen Sportplatzes "Rudower Straße 94-98" auf den neuen Sportplatzstandort "Grünauer Straße 55" umzusetzen.
Die 1.Männermannschaft schaffte den Wiederaufstieg in die 1.Kreisklasse nicht. Die 2.Männer fand sich nach der Vorjahrspleite noch nicht wieder zusammen und spielte sporadisch. Die Jugend und Knaben mussten abgemeldet werden. Nur eine Jungmannenmannschaft spielte die Serie zu Ende. Wieder eine Serie zum Vergessen.
Nach dem Ende der Spielserie wurde durch die Gaukreisleitung eine Sommerrunde angesetzt. Nachfolgend die Abschlusstabellen der 1. und 2. Männer dieser Sommerrunden. Bei den wenigen Spielen gab es reichlich "Nichtantreter". Na ja, wenn die Luft raus ist- das ist heute auch noch so.
vorige Seite                    nächste Seite
Zurück zum Seiteninhalt