1919-1920 bis 1923-1924 - Fußball 1906-1945

Direkt zum Seiteninhalt
Saison 1919 - 1920
Die Märkische Spiel Vereinigung (M.S.V.) blieb der Dachverband der Arbeiter-Fußballvereine für Groß Berlin/Luckenwalde/Rathenow. Der Dachverband der M.S.V. (Arbeiter Turner Bund/ A.T.B.) wurde am 12.06.1919 in A.T.S.B. (Arbeiter Turn und Sport Bund) umbenannt. Die M.S.V. organisierte für den Herbst 1919 eine Übergangsspielrunde. Die Fußballer der TuSV Altglienicke 1906 nahmen mit drei Mannschaften an dieser Herbstserie teil. Teilweise wurden in den Staffeln diese Rundenspiele nicht zum Abschluss gebracht (Quelle: Wolter, AF). Es liegt uns derzeit nur eine Tabelle der Jugendmannschaft vor.
Ab Januar 1920 organisierte die Märkische Spiel Vereinigung eine eigene Frühjahrsserie, die man mit einer Meisterschaftsendrunde im Mai 1920 beendete. Die 1.Männer verpasste knapp die Endrunde der ausgeschriebenen Spielrunde.
Saison 1920 - 1921
Bevor wir zu den sportlichen Dingen der Serie 1920/1921 kommen, wollen wir über den Verein bzw. die Sparte Fußball der TuSV Altglienicke 1906 berichten. In einer Mitteilung gaben die Fußaller die TuSV Altglienicke 1906 bekannt, dass sich ein Vereinslokal bei Neumann in der Rudower Straße 72 befand. In einer anderen Mitteilung wurde auch das Vereinslokal in der Rudower Straße 54, Inhaber Alfred Bodendieck genannt. Nachfolgend diese Vereinsmitteilungen aus der Zeitschrift "Der Arbeitersport" (Quelle: StBB. AS, verschieden Ausgaben) und ein Foto des Eingangs zum Vereinslokal in der Rudower Straße 54. Als Sportplatz für die Serie 1920/1921 wurde der Sportplatz "Am Kiesberg" genannt. Damit wissen wir, dass dieser Sportplatz zumindest ab 1920 genutzt wurde. Bereits die Fußballer des SC Jugendlust 1909 könnten diesen Sportplatz vor 1920 genutzt haben. Es kann aber auch sein, dass man vor 1920 auf dem Sportplatz Rudower Straße 94-98 gespielt hat oder auf dem Sportplatz Köpenicker Straße 6. Nachfolgend ein Kartenausschnitt sowie eine Luftbildaufnahme des Sportplatzes "Am Kiesberg" aus dem Jahr 1928. Auf diesem Sportplatz trugen die Fußballer der TuSV bis zum Vereinsverbot im Jahr 1933 ihre Heimspiele aus. Ungewöhnlich in einer Vereinsmitteilung ist die Spielkleidungsnennung "rot/schwarz". Die Sportler der TuSV Altglienicke 1906 traten zumeist in "weiß/schwarz" auf. Aber vielleicht gab es grade billige rote Hemden nach dem Krieg.
Die Meisterschaft 1920/1921 wurde in einer Herbst- und einer Frühjahrsrunde ausgetragen (StBB, AS). Die Staffelstruktur war: Oberste Spielklasse: 1.Klasse, 1.Mannschaften Gruppe A, B und C mit Reserven sowie mit zugeordneten 3. und 4. Mannschaften. Untere Spielklasse: 2.Klasse, Gruppe Norden mit den Abteilungen A, B und C einschl. Reserven; Gruppe Süden mit den Abteilungen A und B einschl. Reserven; Gruppe Osten mit den Abteilungen A, B und C einschl. Reserven. Für die Herbstrunde 1920 meldeten die Fußballer der TuSV Altglienicke 1906 zwei Männermannschaften, die in die 2.Klasse Gruppe Osten Abteilung A eingereiht wurden. Nachfolgend die uns bekannten Tabellen der beiden Mannschaften. Von der Frühjahrsrunde 1921 ist uns derzeit bekannt, dass eine 1.Männermannschaft an den Spielrunden teilnahm. Wir gehen jedoch davon aus, dass auch eine 2.Männermannschaft am Spielbetreib teilnahm. Leider haben wir jedoch hierfür noch keine Nachweise. Die TuSV-Fußballer meldeten für diese beiden Teilserien auch eine Jugendmannschaft. In der Zeitung "Arbeiter-Sport (StBB)" kann man lesen, dass diese Jugend in die Gruppe Osten eingereiht wurde. Dort spielten auch die Jugendmannschaften von ASV Adlershof, Fichte Ost, ATSV Frisch-Frei Niederschöneweide, Johannisthaler B.C., Treptow Süd, ASV/FT Lichtenberg I und II, VfB Friedrichshagen, SC Merkur 06 Grünau, Allemania, Tasmania Fredersdorf, TV Jahn 1894 Treptow-Baumschulenweg, SC Oberspree 1913 Oberschöneweide, Sportvereinigung Sparta 1911 Lichtenberg, Neuköllner B.C., SFC Askania Köpenick, SV Stralau 1910, Rüstig Vorwärts, Sperber 2, Fichte 3, Wilmersdorfer Schüler. Mögliche Staffeleinteilungen sind uns nicht bekannt. Uns liegt jedoch der nachfolgende Spielbericht vom Spiel gegen die Jugend des SC Merkur 06 Grünau vor.
Saison 1921 - 1922
Die Spielserie 1921/1922 wurde zumindest in der 1.Klasse in einer Herbstrunde 1921 und einer Frühjahrsrunde 1922 über den Jahreswechsel als "Doppelserie" gespielt, denn man findet in "AFS" Tabellen mit Spieltagen für Hin- und Rückrunde. In der 2.Klasse, in der die 1.Männer der TuSV Altglienicke 1906 eingestuft waren, findet man in "AFS" nur eine Tabelle mit einer Spielserie, die im April 1922 zu Ende gegangen sein soll. So gehen wir davon aus, dass man in der 2.Klasse in dieser Serie nur im Frühjahr 1922 eine Spielrunde gespielt hat. Im Herbst 1921 muss es für die Mannschaften der 2.Klasse damit eigentlich nur Börsen- oder Gesellschaftsspiele gegeben haben. Die Serie ist noch in Recherche. Die Tabelle in "AFS" ist unvollständig, so dass wir auf eine graphische Aufarbeitung der Tabelle verzichtet haben; 1.Tabellenplatz: Fichte Ost- 4 Spiele 8 Punkte, 2.Tabellenplatz: TuSV Altglienicke 1906- 4 Spiele 6 Punkte, 3.Tabellenplatz: SC Concordia 20 Baumschulenweg: 4 Spiele 4 Punkte, 4.Tabellenplatz: TSV Eintracht 96 Mahlsdorf- 4 Spiele 2 Punkte, 5.Tabellenplatz: ASC Freiheit Niederlehme- 4 Spiele 0 Punkte.
Über die Mitgliederzahl der TuSV Altglienicke 1906 gibt es Informationen in der Zeitung "Vorwärts". Sportfreund Gerhard Schenk von Sparta Lichtenberg hat uns die nachfolgende Information von der FESB weitergeleitet. "Alt-Glienicke hat folgende Daten für 1921-1923 gemeldet: 1.Kreis, 5.Bezirk, Ort: Altglienicke, Vereinsname: Turn- und Sptvg.1906, Vereinslokal: Haberecht, Turner: 27 männlich und 10 weiblich, Fußballer: 31 männlich, weiblich keine, keine Wassersportler, zusammen 68; Kinder: 45 Knaben, keine Mädchen, zusammen; 45."
Saison 1922 - 1923
In der Serie 1922/1923 spielten die Vereine der Märkischen Spiel Vereinigung ohne Spielklassen. Es wurden drei Regionalbereiche gebildet (Norden, Osten, Süd-Westen), in denen alle Staffeln gleichberechtigt (gleichhoch) waren (Quelle: aus DHM-AF 3-1928 abgeleitet). Nach Informationen im Statistikteil von "Wolter-AFS" über die regionalen Staffeleinteilungen der Spielserie 1922/1923 wurden für diese Spielserie durch die TuSV Altglienicke 1906 keine Fußballmannschaften gemeldet. In der Zeitschrift "Vorwärts" findet man jedoch u.a. eine Tabelle der Abteilung B des Bezirkes Ost mit einer 1.Männer der TuSV mit Stand vom 28.11.1922; mit neun durchgeführten Spielen (Quelle: Friedrich Ebert Stiftung, Digitales Zeitungsarchiv- "Vorwärts" Okt. 1922). In der Zeitschrift "Vorwärts" findet man für die Fußballer der TuSV Altglienicke 1906 noch zwei Ansetzungen; die letzte für den 06.01.1923. Danach findet man weder in den Ansetzungen noch in den Ergebnisübersichten etwas über diese Mannschaft. Das deckt sich mit den Informationen aus der Zeitschrift "Arbeiter-Fußball, die ab April 1923 herausgegeben wurde. Wahrscheinlich wurde die Mannschaft aus irgendwelchen Gründen zurückgezogen. Nachfolgend die beiden unterschiedlichen Tabellen sowie ein Foto einer Mannschaft der TuSV Altglienicke 1906 aus der Herbstserie der Saison 1922/1923, wie man auf Grund der Original-Bildbeschriftung unschwer schlussfolgern kann.
Beim Foto sind wir anfangs davon ausgegangen, dass es sich um eine Handballmannschaft der TuSV Altglienicke 1906 handelt, da wir das Foto im Handballarchiv gefunden haben. Diese Annahme müssen wir nun korrigieren. In der Zeitschrift "Vorwärts" haben wir relativ viel über den Arbeitersport (auch in Altglienicke) gefunden. Dabei mussten wir feststellen, dass es in der Berichterstattung über den Handball aus den Serien bis 1924 keine Informationen über mögliche Altglienicker Handballmannschaften gibt. Einen ersten Nachweis für Arbeiterhandball in Altglienicke haben wir in der Zeitung "Arbeiter-Fußball/Teil Turnspiele" in einer Ausgabe aus dem Jahr 1925 mit Bezug auf den Herbst 1924 gefunden. Da wir jetzt wissen, dass die Fußballer der TuSV doch mit einer Mannschaft an der Herbstrunde 1922 teilnahmen, denken wir, dass das Mannschaftsfoto die 1.Fußball-Männer der TuSV Altglienicke 1906 zeigt. Das Foto wurde mit größter Wahrscheinlichkeit auf dem Sportplatz "Am Kiesberg" aufgenommen. Dafür sprechen die erkennbaren Sandstellen sowie die Baumgruppe im Hintergrund, die man nach unserer Meinung auch auf der Luftbildaufnahme aus dem Jahr 1928 (siehe oben) erkennen kann. Interessant ist die Deutung der Vereinsabzeichen, die auf den Sporthemden zu erkennen sind. Wir haben versucht, mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln der Digitaltechnik etwas Brauchbares aus dem alten Foto herauszufiltern; leider vergebens. Das einzige, was wohl erkennbar ist, ist das Symbol der Arbeitersportbewegung in der Mitte des Vereinsabzeichens. Die Symbole/Schriften über diesem Symbol sind beim besten Willen nicht erkennbar.
Saison 1923 - 1924
Für die Spielserie 1923/1924 meldeten die Fußballer der TuSV Altglienicke 1906 wieder eine neu gegründete 1.Männer für den Spielbetrieb in der M.S.V. Auch eine Jugendmannschaft wurde für den Spielbetrieb gemeldet. In der Zeitschrift "Der Arbeiter Fussball" wurden ab der Ausgabe vom 23.07.1923 die Namen der Erstkader sowie später während der Serie hinzukommende Fußballer der TuSV Altglienicke 1906 veröffentlicht, die wir nachfolgend auflisten. Männerspieler: Herbert Steicke, Walter Matz, Otto Hölz, Georg Kubale, Hans Gutsmer, Walter Gallasch, Karl Wittstruck, Willi Friedrich, Paul Kieckebusch (auch Auswahlspieler Bereich Osten), Willi Eckert, Erich Guttek, Friedrich Kleinschmidt, Walter Schönherr, Karl Pankotsch, Paul Gehrmann, Willi Koschnitzki, Willi Reeck, Karl Rex, Erich Welak, Richard Weirich, Ernst Schulz, Willi Weinberg, Willi Martin, Werner Röhl, Paul Herrlich, Paul Böhme, Jugendspieler: Richard Phillipp, Paul Schulz, Heinz Graf, Willi Bayer, Otto Springmann, Otto Werner, Ernst Schade, Walter Steicke, Kurt Huck, Walter Mattika, Erich Bugiel, Kurt Schäfer, Otto Wagner, Albert Dega, Kurt Partenheimer, Paul Habermann, Willi Kirsch, Erich Langner, Fritz Hansche. Nachfolgend die Abschlusstabelle der 1.Männer und die Staffeleinteilung der Jugendmannschaft. Von der Jugend liegt keine Abschlusstabelle vor.
Die Rückrunde der Spielserie 1923/1924 war bereits am 24.02.1924 zu Ende. Bis in den Sommer 1924 organisierte die M.S.V. Pflichtgesellschaftsspiele. Die Fußballer der TuSV Altglienicke 1906 spielten dabei u.a. am 02.03.1924 bei Komet Fürstenwalde, am 09.03.1924 gegen Komet Fürstenwalde in Altglienicke, am 16.03.1924 gegen Treptower BC 21, am 11.05.1924 gegen Hansa Hohen Neuendorf, am 18.05.1924 bei Sadowa, am 25.05.1924 gegen Vorwärts Potsdam, am 01.06.1924 gegen Velten, am 08.06.1924 gegen Artus, am 15.06.1924 gegen Fichtenau. Alle diese Paarungen wurden mit einer 1.Männermannschaft und mit einer 2.Männermannschaft ausgetragen. D.h. dass die TuSV Altglienicke 1906 im Frühjahr 1924 eine 2.Mannschaft zusammengestellt hatten. Auch die Jugendmannschaft der Fußballer der TuSV führte im Frühjahr noch einige Gesellschaftsspiele durch. Nachfolgend einige Spielberichte der Gesellschaftsspiele sowie einige interessante Zeitungsausschnitte über Schiedsrichterleistungen und zur Jugendarbeit (Quelle: alle UBL, Arbeiterfußball verschiedene Ausgaben).
vorige Seite                    nächste Seite     
Zurück zum Seiteninhalt