1977-1978 bis 1980-1981 - Fußball 1906-1945

Direkt zum Seiteninhalt
Saison 1977 - 1978
Die 1.Männer hatte in den Jahren seit dem Aufstieg 1974 trotz teilweise knapper Konstellationen die Bezirksklasse dem Grunde nach sicher halten können. Im Sommer 1978 stieg man dann völlig unnötig und überraschend ab. Man war am vorletzen Spieltag auf einem Abstiegsplatz. Da ist dann zumeist am letzten Spieltag nichts mehr zu machen.... ! Im unteren Männerbereich meldete man eine 2.Männer als Reserve und eine Altersmannschaft. Erstmalig überhaupt spielte man ab dieser Serie mit vier Männermannschaften, denn die 3.Männer (sinngemäß die 1.Männer der VSG Altglienicke II) meldete in dieser Serie eine Reserve als 4.Männer. Die 3.Männer spielte lange um den Aufstieg in die 1.Kreisklasse mit. Dabei gab es messerscharfe Duelle mit Fernsehelektronik und Autotrans. Die beiden entscheidenden Duelle gegen die SG Wildau gingen jedoch verloren, wobei man nach der 0:3 Heimniederlage gegen Wildau den Kampf um den Aufstieg aufgab. Aber auch für die Wildauer reichte es am Ende nicht. Nachfolgend die Tabellen der genannten Männermannschaften.
Im Nachwuchs konnte man nach mehreren Jahren wieder einmal vier Mannschaften melden. Die Junioren mussten kämpfen, um die Klasse zu halten. Die Schlüsselspiele wurden jedoch gewonnen und so schickte man Rotation Berlin als großen Verein in die Kreisklasse. Die Jugend musste leider aus der Bezirksklasse absteigen. Es fehlte der Unterbau bei Knaben und Schülern aus den Vorjahren. Nachfolgend ein Mannschaftsfoto der damaligen Junioren. Leider liegen uns Staffeln oder Tabellen der Schüler und Knaben nicht vor. Es ist jedoch bekannt, dass mehrere neue Übungsleiter für den Nachwuchs gewonnen wurden (H.Wolf, I.Bochmann), die zielgerichtet untere Nachwuchsmannschaften aufgebaut haben.
Saison 1978 - 1979
Nach dem unglücklichen Abstieg der 1.Männer in der Vorsaison konnte man mit einer sehr guten Mannschaft den sofortigen Wiederaufstieg in die Bezirksklasse feiern. Nachfolgend ein Mannschaftsfoto der damaligen Mannschaft, welches wir von unserem Sportfreund Fredy Tamm erhalten haben. Die 2.Männer (Reserve) wurde Staffelsieger und erhielt dafür vom Verband den nachfolgenden Ehrenteller. Im unteren Männerbereich wurden eine 3. und 4.Männer als VSG Altglienicke II mit Reserve gemeldet. Weiterhin nahm eine Altersmannschaft am Spielbetrieb teil.
Im Sommer 1979 beendete Norbert Kusch seine Tätigkeit als Trainer der 1. und 2.Mannschaft. Neuer Trainer wurde Jörg Detlev (Beppo) Dollhardt, der vorher eher am Buntzelberg zu sehen war. Der Trainerwechsel wurde auf der Vorstandssitzung am 20.06.1979 bekannt gegeben. Für den Aufstieg der 1.Männer sowie für die guten Leistungen der Junioren (siehe weiter unten) gab es Anerkennungen. Die am 06.09.1973 begonnene Errichtung des Hartplatzes stand kurz vor dem Abschluss. Es fehlte noch die Zugangstreppe zum Platz. Trotzdem wurde der Platz bereits ab dem 01.10.1978 "illegal" für den Trainingsbetrieb und zum wilden Bolzen genutzt. Auch einzelne Spiele wurden bereits auf dem Hartplatz ausgetragen. Die Gegner waren immer völlig verblüfft, dass man auf diesem Platz spielen sollte. Aber besser als "wegen Unbespielbarkeit des Hauptplatzes" wieder nach Hause zu fahren.
Die Junioren spielten eine ihrer besten Serien in der Bezirksklasse. Man wurde in einer schweren Staffel Vierter. Ein großes Spiel lieferte man mit dem 3:3 am "Bunne" ab. Dieses Spiel wurde in unsere "Hall of Fame" aufgenommen. Ein anderes Spiel bleibt ebenfalls in Erinnerung. Im Pokal spielte man im Stadion gegen die Bezirksligamannschaft von Berolina Stralau und bot einen großen Kampf. In der Nachspielzeit schaffte man mit dem letzten Angriff noch den 3:3-Ausgleich und erreichte das Elfmeterschießen. Leider scheiterten zwei unserer Schützen. Nachfolgend eine schöne Fotosammlung der damaligen Junioren sowie ein Foto vom Training dieser Mannschaft im Stadion. Im weiteren Nachwuchsbereich wurden Jugend, Schüler und Knaben gemeldet. Die Jugend wurde unter ÜL Harald Wolff neu aufgebaut. Mit den Schülern und den Knaben spielte man in der Kreisklasse im Rahmen des KFA Treptow. Jugend und Knaben schnitten recht ordentlich ab. Bei den Schülern gab es eher "auf die Socken".
Saison 1979 - 1980
Die Serie 1979/1980 verlief eher unspäktakulär. Mit allen Mannschaften belegte man durchschnittliche Tabellenplätze. Wie bereits im Sommer 1979 bekannt gegeben, gab es bei der 1.Männermannschaft einen Trainerwechsel. Es brach eine neue Epoche unter Jörg Detlev Dollhardt an. In der Zeit von "Beppo" Dollhardt wurden nahezu keine Fotos der 1.Männer und der 2.Männer gemacht. Hier gibt es eine riesige Informationslücke in unserer Chronik. Die vielen vorliegenden Abschlusstabellen und Spielergebnisse der beiden Mannschaften können darüber nicht hinwegtrösten. Besonders erwähnenswert in dieser Spielserie ist das Pokalspiel der 1.Männer in der 3.Runde gegen Einheit Pankow, welches auf dem Hartplatz ausgetragen wurde. Ein deratig unterhaltsames Spiel mussten wir in unsere "Hall of Fame" aufnehmen. Die Altersmannschaft bestritt nur Pflichtfreundschaftsspiele.
In dieser Spielserie war der Nachwuchs erstmalig mit allen Altersklassen vertreten. Die Punktspielserie der Junioren begann nach dem Übertritt vieler Leistungsträger der Vorserie in den Männerbereich nicht optimal und man musste fürchten, dass man ggf. absteigt. Aber die Mannschaft stabilisierte sich und hielt am Ende die Bezirksklasse sicher. Dabei ragten sicher die beiden Spiele gegen Wildau heraus. Unsere Tore in diesen beiden Spielen schossen in Wildau Schumm und Gräning (11m) sowie beim Heimspiel Hahn (2) und Weber. Bei der Spartakiade (Turnier aller Treptower Mannschaften) erreichte man sensationell die Endrunde und konnte dort den zweiten Platz belegen. Besonders genussvoll dabei, dass man Luftfahrt in der Vorrunden den K.O. verpasste. Damit hatten die Grünauer sicher nicht gerechnet, hatten sie doch beide Punktspiel in der Serie sicher gewonnen. Die Jugend stabilisierte sich weiter. Unter neuer Leitung bildete sich eine spielstarke Mannschaft heraus. Die Kindermannschaft war in Gründung und führte in dieser Serie nur Pflichtfreundschaftsspiele durch.
Saison 1980 - 1981
Vor der Saison 1980/1981 ging man nicht davon aus, dass man mit der 1.Männer wieder in den Abstiegskampf verwickelt werden würde. Am Ende der Serie stieg die 1.Männer im Sommer 1981 jedoch sehr unglücklich ab. Über den Abstieg ärgerte man sich zwar, da man aber Abstiege gewöhnt war, konzentrierte man sich für die neue Serie auf den Wiederaufstieg. Im unteren Männerbereich spielte man mit der üblichen 2.Männer als Reserve der 1.Männer, die auch nicht überzeugte, einer 3. und 4.Männer als VSG Altglienicke II mit Reserve sowie mit einer Altersmannschaft. Zur 1.Männer gehörten damals u.a. - Olaf Geudert und Peter Kieck im Tor, im Feld Uwe Paeper, Harry Kühne, Karsten Mietchen, Hartmut "Paule" Sprenger, Bernd (Jolly) Reschke, Beppo Dollhardt, Jürgen Schütz, Reinhard Lingies, "Schorro" Ehrt, Lutz Kottenkamp, Michael Bieske, Peter Ache, Dieter Heilemann, Arthur Koniecny, Franz Friedrich, Wolfgang Bals. Die Spieler der 2.Männer sind uns nicht mehr bekannt. Die 3.Männer spielte mit den gleichen Spielern wie in der Meistersaison 1975/1976. Von den Spielern der 4.Männer sind noch bekannt- Kalle Rotter, "Schöni" Schönfeld, Dieter Peitsch, Jens "Ente" Peglow.
Nachfolgend die Tabelle der Alten Herren. Die Spieler der Alten Herren der Serie 1980/1981 sind uns nicht mehr bekannt. Nachdem man den Hartplatz ab dem 01.10.1978 mehr oder weniger illegal bespielte, wurde nach Fertigstellung der Zugangstreppe (10.01.1980) ab Sommer 1980 außer dem Training auch der offizielle Spielbetrieb anteilig auf den Hartplatz verlegt. Es gab zwischen den Mannschaften häufig Streit, wer " nach oben" musste, denn es waren nur drei Spiele am Wochenende auf dem Rasen gestattet. Die 1. und 2.Männer sowie die Junioren spielten bis auf wenige Ausnahmen immer unten. Die anderen trudelten sich die Nutzung aus. Wenn man 90 min auf der Schmirgelscheibe hinter sich hatte und man war auf dem Rückweg in die Kabinen, dann sah man an der Treppe den unten liegenden schönen Rasenplatz und fragte sich zumeist "warum mussten wir heute hier hoch (Foto rechts)"?
In dieser Spielserie war der Nachwuchs durchgängig in allen Altersklassen vertreten. Die Junioren wurden überraschend Dritter in ihrer Bezirksklasse-Staffel. Die Jugend spielte eine normale Serie. Spieler der Junioren waren (hinter dem Namen die erzielten Tore) Uwe Paeper 15 (spielte auch parallel in der 1.Männer), Andre Hahn 14, Sven Munko 13, Dirk Gräning 11, Rino Moch 7, Arne Zimmermann 4, Karsten Assmuth 2, Frank Kotz, Marco Voigt, Carsten Weber (je 1), Peter Schröder, Bert Gerhardt, Rolf Hoffmann, Joachim Gabbert (T), Dirk Lucke, Frank Müller, Dennis Haack, Jörg Peter Ganzer, Matthias Eckhold. Spieler der Jugendmannschaften waren: Jörg Hentschel, Thomas Zapke, Frank Ziesing, Volkmar Hagemann, Olaf Schmidt, Jörg Staske, Ronald Otto, Steffen Schönert, Volker Hagemann, Guido Weidler, Matthias Rahn, Gunnar Aurich, Stephan Hauer.
Die Schüler wurden in der Kreisklasse-Staffel des KFA Treptow erstmalig Staffelsieger. Sie qualifizierten sich damit für eine Ausscheidungsrunde für den Aufstieg in die Bezirksklasse. Leider scheiterte man an Kabelwerk Oberspree und Kühlautomat Berin. Trotzdem steckte in dieser Mannschaft sehr viel Potential. Die meisten dieser Spieler sollten später als Jugend und als Junioren große Erfolge feiern. Einige dieser Spieler schafften die 1.Männer und blieben der VSG auch lange treu. Nachfolgend ein Foto dieser erfolgreichen Mannschaft und die Abschlusstabelle. Die Tore in dieser Serie erzielten: Müller 22, O.Kotz 16, Höhne 13, Pfannschmidt 7, Smietana 4, Krentz 3, Haase 3, Wrase, J.Dorow, Beeck (je 1). Spieler, die nicht auf dem Foto sind und keine Tore erzielten waren: U.Schäfer, M.Gericke, A.Milski und D.Kindler.
Die Spieler der Knaben waren (außer auf dem Foto): G.Stange, C.Bockheim, D.Schimmelpfennig, Mc.Jagalski, T.Noack. Bekannte Tore erzielten: S.Haack 9, Knaack 4, Klein 2, Jurisch, F.Heinze, A.Otto (je 1). In der Kindermannschaft spielten: D.Stolzke, B.Flade, A.Musch, H.Drost, H.Liefke, M.Kamenz, S.Heydecke, S.Seidel, Mr.Jagalski, O.Ahrendhold, G.Gruner, M.Rödisch. Bekannte Tore erzielten: Drost 5, Liefke 4, J.Lehmann 2, Seydel, Heydecke (je1).
vorige Seite                    nächste Seite     
Zurück zum Seiteninhalt