1925-1926 bis 1928-1929 - Fußball 1906-1945

Direkt zum Seiteninhalt
Saison 1925 - 1926
Vor dem Beginn der Spielserie 1925/1926 veröffentlichte der AGBC 09 ein Spielgesuch für ein Gesellschaftsspiel am 02.08.1925, welches zum Abschluss eines Sportfestes durchgeführt werden sollte. Wir denken, dass es sich um das jährliche Stiftungsfest des AGBC 09 handelte. Der Termin 02.08.1925 würde unsere derzeitge Annahme zum Gründungsdatums des AGBC 09 stützen. Wir haben bisher als Gründungsdatum nach den uns vorliegenden Informationen den 01.08.1909 festgelegt. Die Angaben zum Sportplatz sind leicht kryptisch. Wir sind uns jedoch sicher, dass der AGBC 09 auch in dieser Serie auf der "Sport- und Spielfläche Köpenicker Straße" am Standort 1 gespielt hat. Die Endhaltestelle der Straßenbahn 84 war im Jahr 1925 die Station "Altglienicke Kirche". Am 30.08.1925 begann die Spielserie 1925/1926. Nachfolgend die Staffeleinteilungen für den Haupt-Spiel-Ausschuß sowie für den Regional-Spiel-Ausschuß Osten. Wie üblich schätzte die Fußball-Woche vor Saisonbeginn die Staffeln der 1.Männer ein. Der AGBC 09 wurde zu diesem Zeitpunkt als ein Staffelfavorit für die 1.Klasse Abteilung C im Regionalbereich Osten benannt. Im Sommer 1925 meldete der AGBC 09 für die Serie 1925/1926 eine 1. und 2. Männer sowie eine 1.Junioren. Am 24.08.1925 meldete man die 1.Junioren ab. Wahrscheinlich mischte man danach die älteren Juniorenspieler mit dem "Überhang" der Männer und bildete eine 3.Männer. Diese 3.Männer meldete man am 07.09.1925 nach. Die Mannschaft hielt auch die gesamte Serie durch.
Die Spielserie 1925/1926 begann für die 1.Männer recht erfolgreich. Man gewann die ersten Punktspiele durchweg. Die erste Niederlage gab es am 04.10.1925 zu Hause gegen den späteren Staffelsieger Eintracht Königs Wusterhausen. Die Fußball-Woche berichtete ausführlich über dieses Spiel (siehe Spielbericht unten). Im weiteren Verlauf der 1.Halbserie wurden nach der KW-Niederlage weitere Heimspiele gegen Kalkberge und Ajax Eichwalde gewonnen. Dann kamen die Ortsderbys gegen die Adlershofer. Das Duell auf eigenem Platz gegen Columbia verlor man am 25.10.25 überraschend deutlich. Gegen den ABC 08 schaffte man an der Waldstraße am 15.11.25 ein beachtliches 1:1. Zur Halbserie Ende November 1925 war man "oben" mit dabei. Die Rückrunde der Saison 1925/1926 startete bereits am 29.11.1925. Es gab eine knappe 3:2-Niederlage bei Phönix Wildau. Das war ein derber Rückschlag hinsichtlich der erhofften Meisterschaft. Danach folgte eine längere Spielpause (Schneefall bereits im November). Als die 2.Halbserie fortgesetzt wurde, gewann man zwar gegen Preußen Frankfurt, danach folgten jedoch Niederlagen bei Columbia Adlershof in der Bismarkstraße, in Rüdersdorf bei Kalkberge, in der Waldstraße beim ABC 08 sowie bei Eintracht Königs Wusterhausen. Damit rutschte man in der Tabelle deutlich ab. Die Siege zum Saisonabschluß bei Jaroslaw und Ajax konnten die Serie auch nicht mehr versüßen. Nachfolgend ein Foto einer der Männermannschaften. Auf dem Foto ist u.a. der junge Franz Michna zu erkennen. Franz war nach unseren Infos Mitte der 20er-Jahre nach Berlin gekommen. Er war später Stammspieler in den erfolgreichen 1.Männermannschaften der 30er-Jahre. Möglicherweise spielte er in dieser Serie noch in der 2.Männer. Wenn man davon ausgeht, dass Fotos dem Grunde nach nur von erfolgreichen Mannschaften gemacht wurden und werden, könnte dieses Foto vielleicht in dieser Spielserie der 2.Männer zugeordnet werden. Die 2.Männer belegte in ihrer Staffel den zweiten Tabellenplatz und scheiterte nur knapp an den Polizisten. Wir denken, dass es sich nicht um eine 1.Männer des AGBC 09 handelt, denn auf dem Foto fehlen Stammspieler der 1.Männer wie Armoneit, Dix, Polz, Weirich, Müller, O.Schulz usw. Man kann an der Spielkleidung erkennen, dass es ein Foto aus der "weißen Periode" des AGBC 09 ist. Es fehlen auch die Aufnäher des Vereinssymbols, eher üblich bei unteren Mannschaften.
Nachfolgend ein Spielbericht vom Heimspiel gegen Königs Wusterhausen. Im Verbandspokal-Wettbewerb war die 1.Männer des AGBC 09 in dieser Serie sehr erfolgreich (siehe auch Tabelle der 1.Männer oben). Man war in der 1. und 2. Pokalrunde als Vertreter der 1.Klasse noch spielfrei. Die Pokal-Reise ging bis in die 1.Hauptrunde des Verbandspokals, in der man auf den Oberligisten Meteor 06 traf. Man unterlag am 31.01.1926 knapp mit 2:3. Leider hatte die Fußball-Woche von diesem Spiel nur einen sehr kurzen Spielbericht veröffentlicht. Nach dem Ende der Meisterschaftsrunden spielte der AGBC 09 noch einige Gesellschaftsspiele. Für Ostern bot er sich auch für Auswärtsspiele bei Überlassung von Anteilen der Eintrittsgelder an. Das war wohl damals nicht unüblich. Bemerkenswert auch an dieser Stelle, dass in der Mitteilung hinter dem Vereinsnamen wiederum E.V. zu finden ist. Am Karfreitag siegte man im Gesellschaftsspiel beim Grünauer BC 17 mit 1:2 und am 2.Osterfeiertag (Ostermontag) gewann man zu Hause gegen Eintracht Miersdorf mit 2:0. Am 22.05.1926 spielte man ein Gesellschaftsspiel beim alten Staffelkonkurenten ABC 08 und unterlag mit 6:0. Zum Abschluß der Serie nahm der AGBC 09 am 20.06.1926 an einem Fußballturnier bei SC Union 1919 Klosterfelde teil. Dort schlug man in der Vorrunde Helgoland 97 mit 3:1 und verlor das Enspiel gegen Concordia Wilhelmsruh mit 1:2. Leider haben wir auf Nachfrage in Klosterfelde keine Antwort vom Verein bekommen, ob man über dieses Turnier noch Aufzeichnungen hat (alle Infos aus Fußball-Woche; Jahrgang 1926 verschiedene Ausgaben).
Saison 1926 - 1927
In der Spielserie 1926/1927 meldete der AGBC 09 eine 1. und eine 2.Männer. Man war ab Juli 1926 aktiv und suchte Spielpartner für Gesellschaftsspiel zur Vorbereitung. In den Ergebnismeldungen haben wir jedoch nur ein Ergebnis eines Gesellschaftsspiels gefunden. Am 01.08.1926 besiegte die 1.Männer des AGBC 09 die Mannschaft von Gaswerke SV mit 4:2. Die Staffelstruktur der Saison 1926/1927 war gegenüber der Vorserie unverändert geblieben. Nachfolgend die Staffelstruktur sowie eine Einschätzung der Fußball-Woche über die Leistungsstärke der 1.Klasse Abteilung B, der Staffel, in der die 1.Männer des AGBC 09 eingeordnet wurde. Die FuWo schätzte die Altglienicker als "Verfolger" ein, also nicht als Staffelfavorit wie in der Prognose im letzten Jahr.
Die Spielserie begann am 05.09.1926. Die 1.Männer des AGBC 09 startete mit einem Sieg gegen Groß-Besten mit 4:1, danach folgten eine Niederlage zu Hause gegen Stern Frankfurt 2:3 und ein Unentschieden gegen Olymp. Die weiteren Spiele der 1.Halbserie verliefen wie es für eine Mittelfeldmannschaft üblich ist- unkonstant.  Die Spiele der 1.Halbserie wurden nahezu durchgängig zu Hause ausgetragen. Die zweite Saisonhälfte verlief eher unspektakulär. Die Ergebnisse der zwei Mannschaften des AGBC 09 blieben durchwachsen. Nachfolgend die Abschlusstabellen der beiden Männermannschaften. Wenn man die Tabelle der 1.Männer genau betrachtet, stellt man fest, dass man mit nur einem Sieg mehr auf Platz 4 hätte stehen können. Es war zwischen Platz 2 und Platz 8 sehr eng. Im Verbandspokal kam man recht weit. Man erreichte leider nicht die 1.Hauptrunde weil man in der 5.Pokalvorrunde gegen die Elektriker scheiterte. Es war eigentlich eine Saison, die man nicht in Erinnerung behalten muss.
Nachfolgend einige Spielberichte aus der Fußball-Woche über Spiele des AGBC 09 in dieser Serie. Die beiden Spiele gegen Borussia Friedrichsfelde wurden, aus welchem Grund auch immer, erst im Frühjahr 1927 ausgetragen. Interessant sind immer wieder die Ergebnisse gegen den Grünauer BC- zu Hause gab es am 17.10.1926 ein 0:0 (Rückrunde 1:1 an der Uferbahn). Leider gibt es von diesen Spielen keine Wortberichte.
Nach Saisonabschluss war man bei der Durchführung von Gesellschaftsspielen ein wenig faul, um weite Reisen durchzuführen. Man war in der Serie genug gereist, denn in der Staffel 1926/1927 waren zwei Vereine aus Frankfurt Oder sowie aus dem Umland Bestensee (Groß-Besten) und Miersdorf eingereiht. Zwei Gesellschaftsspiele wurden in Ortsnähe ausgetragen. In der Ausgabe der Fußballwoche vom 20.06.1927 wurde über ein Spiel zwischen dem Grünauer BC 1917 und dem AGBC 09 berichtet, welches anlässlich des 10.Jahrestages der Vereinsgründung des GBC 1917 ausgetragen wurde.  In der Ausgabe der Fußball-Woche vom 06.07.1927 wurde von einem Gesellschaftsspiel beim ABC 08 am 29.06.1927 berichtet. Im Bericht wurden AGBC-Spieler erwähnt.
Saison 1927 - 1928
Die Spielserie 1927/1928 wurde im Rahmen des Spielbetriebes des V.B.B. mit der üblichen Staffelstruktur der letzten Jahre durchgeführt, wie die nachfolgende Staffelübersicht zeigt. Aus dem Umland wurden die Provinz-Kreis-Spiel-Ausschüsse Arnswalde-Weidenberg, Frankfurt Oder, Königsberg (Neumark), Oderbruch, Soldin, Sternberg und Warthegau dem Bezirks-Spielausschuß Osten zugeordnet. In der Spielserie 1927/1928 hatte der AGBC 09 eine 1. und eine 2.Männer gemeldet. Wie üblich schätzte die Fußball-Woche in ihrer Ausgabe vom 10.08.1927 die Staffeln des Ostkreises ein. Die nachfolgenden Zeilen prognostizierten die Leistungsstärke der 1.Klasse-Staffel, in der die 1.Männer des AGBC 09 eingereiht wurde. Der AGBC 09 wurde als Mittelfeldmannschaft eingeschätzt.
Nachfolgend die Abschlusstabellen der 1. und der 2.Männer. Die Platzierung der 1.Männer war eher mäßig. Die 2.Männer konnte nicht durchhalten. Nachdem die 2.Männer zur Halbserie schon hoffnungslos abgeschlagen war, hatte man wohl keine Lust mehr und man zog die Mannschaft zurück. Im Verbandspokal erreichte die 1.Männer die 5.Runde (Teilnahme des AGBC 09 als Vertreter der 1.Klasse erst ab Runde 3). Leider unterlag man in der 5.Runde deutlich bei Rapide Wedding und schaffte nicht den Einzug in die interessante 1.Hauptrunde, bei der erstmalig auch die Verbandsligavereine teilnahmen. Es folgen noch Spielberichte. Für das Spiel gegen Preußen Landsberg musste man ziemlich weit reisen. Landsberg (damals Neumark) gehört heute zu Polen/ Stadtname Gorzow.
Saison 1928 - 1929
In der Spielserie 1928/1929 blieb seitens des V.B.B. die bewährte Staffelstruktur bestehen. Die Staffelstruktur des Haupt-Spiel-Ausschusses sowie des Bezirks-Spiel-Ausschusses Osten ist der nachfolgenden Übersicht zu entnehmen. Der AGBC 09 meldete eine 1. und eine 2.Männer. Die 2.Männer wurde in der vorjährigen Serie 1927/1928 zurückgezogen und musste damit in der Bezirksklasse für 2.Mannschaften von ganz unten neu beginnen. In den amtlichen Mitteilungen der Fußball-Woche vom 29.11.1928 gab der AGBC 09 bekannt, dass man auf den Sportplatz "Rudower Straße 94-98" umgezogen ist und dazu sein Umkleidelokal gewechselt hat (Umkleidelokal bei Hahl/Sportplatz "Am Ende der Rudower Straße"). Der Umzug war aus unserer Sicht damit begründet, dass der "Standort 1 auf der Sport- und Spielfläche Köpenicker Straße" auf Grund von Parzellierungen umgewidmet wurde. Der AGBC 09 hatte sicherlich keine Lust, bei der Ertüchtigung des Standortes 2 mitzuwirken ("Klappung" des Platzes in Richtung Dorf). Der AGBC 09 kehrte bis zur Vereinsauflösung im Jahr 1945 nie wieder dauerhaft an die Köpenicker Straße zurück. Die "Sport- und Spielfläche Köpenicker Straße, Standort 2" nutzten nach dem Umzug des AGBC 09 unregelmäßig und nicht durchgehend der BAK 1907 sowie Varta Blau-Gelb; vielleicht auch ganz vereinzelt einmal Mannschaften des AGBC 09 als Ausweichvarianten.
In der Ausgabe der Fußball-Woche vom 22.08.1928 schätzt die Redaktion die Situation in der Staffel B der 1.Klasse wie nachfolgend ein. Der AGBC 09 wird dabei als Mannschaft für das Mittelfeld bewertet.
Die Spielserie 1928/1929 sollte bis in das Frühjahr 1929 äußerst spannend verlaufen. Der AGBC 09 begann die Serie bei den Sportfreunden 19 Lichtenberg am 09.09.1928 zwar mit einer Niederlage, schaffte dann aber am 16.09.1928 bei einem Staffelfavoriten (Burgund Friedrichshagen) ein 3:3. Nach diesem Spiel folgte noch ein Remis am 23.09.1928 im schweren Auswärtsspiel bei Viktoria Franfurt mit 3:3. Dann begann eine Siegesserie- 30.09.28 bei Jaroslaw, am 14.10.28 in Fürstenberg sowie am 28.10.28 bei Triton Fichtenau (Schöneiche). Die Serie hielt an durch die Auswärtserfolge am 18.11.28 bei Markomannia Cöpenick (1:5!!) und in Fürstenwalde am 25.11.28 bei Wacker mit 2:3 (bei einem weiteren Remis in Karlshorst). So stand man vor Weihnachten 1928 mit "oben" und der Abstand zum Spitzenreiter Burgund war extrem knapp, da Burgund Friedrichshagen am 16.12.28 im Auswärtsspiel in Fürstenberg mit 3:1 patzte. Am 30.12.1928 sollte es dann zum Rückspiel gegen Burgund Friedrichshagen in Altglienicke kommen. Der nachfolgende Ausschnitt aus der Fußball-Woche vom 24.12.1928 (nachfolgend links) stimmte auf dieses "Großereignis" ein. Das angesetzte Spiel fiel aus, weil im Dezember, Januar und Februar Berlin unter Schnee lag. Nur das Heimspiel gegen Jaroslaw fand statt und endete 3:3. Die Serie konnte der AGBC 09 erst im März fortsetzten. Am 24.03.1929 fand dann endlich das Spiel gegen Burgund in Altglienicke statt. Der AGBC musste unbedingt gewinnen, um noch eine Chance auf den Staffelsieg zu behalten. Die Friedrichshagener erreichten ein 4:4. Es muss ein sehr emotionales Spiel gewesen sein. Die Fußball-Woche berichtete in den Ausgaben vom 25.03.29 und vom 27.03.29 (nachfolgend rechts) von diesem Spiel.
Nach dem Spiel gegen Burgund Friedrichshagen hatte die 1.Männer per 27.03.1929 vier Punkten Rückstand zu Burgund und noch sechs Spiele zu absolvieren. Burgund gab jedoch keinen Punkt mehr ab. Der AGBC 09 knickte am Ende ein wenig ein. Am 30.04.1929 war Burgund durch. Der AGBC 09 kämpfte noch um den zweiten Tabellenplatz. Es gab aber am letzten Spieltag am 25.06.1929 zu Hause noch eine derbe Schlappe mit 2:7 gegen den späteren Tabellenzweiten Victoria Frankfurt. Im Anschluss folgen die Abschlusstabellen der 1.Männer und der 2.Männer.
In der Fußball-Woche vom 19.12.1928 fragte der AGBC 09 nach Gesellschaftsspielen an. Angefragt wurde auch ein Spielpartner für eine neue Jugendmannschaft. Die Bemühungen zur Bildung von Nachwuchsmannschaften beim AGBC 09 waren permanent. Eine weitere Anfrage für diese neue Jugendmannschaft erfolgte am 20.03.1929 per Anzeige in der Fußball-Woche. Am Ende sollte auch dieser Versuch der Gründung einer Jugendmannschaft in der folgenden Saison 1929/1930 scheitern. Zum Abschluss dieses Zeitfensters haben wir in der Fußball-Woche vom 19.06.1929 noch eine wichtige Information gefunden. In einer Anzeige in dieser Ausgabe suchte der AGBC 09 Spielpartner für eine Festveranstaltung zum Vereinsjubiläum. Es handelte sich um das 20-jährige Vereinsjubiläum. Als Spieltage wurden der 11. und 18. August 1929 angegeben. Das entspricht unserer Annahme, dass die Vereinsgründung des AGBC 09 am 01.08.1909 erfolgte. Der Ausschnitt aus der Fußball-Woche ist nicht gut zu lesen, aber er ist wichtig. Zu erkennen in diesem Zeitungssplitter ist wiederum das "e.V."
vorige Seite                    nächste Seite
Zurück zum Seiteninhalt