2001-2005 - Chronik-Gymnastik21

Chronik der Abteilung Gymnastik
Direkt zum Seiteninhalt
2001
Im Bericht zur Jahreshauptversammlung der VSG am 30.03.2001 wurde mitgeteilt, dass man zum damaligen Zeitpunkt keine neuen Mitglieder aufnehmen konnte bzw. nur Mitglieder unter 50 Jahre, die für die perspektivische Entwicklung der Abteilung notwendig waren. Eine weitere Erhöhung der Mitgliederzahl scheiterte auch auf Grund des Fehlens von Übungsleiterinnen, um neue Sportgruppen zu bilden. Trotzdem ging der Sport in der Abteilung locker weiter. Neben dem Bericht Fotos der Mittwochsgruppe auf dem Sportplatz vor und nach der Übungszeit. Am Ende des Berichtes bedankte sich der 1.Vorsitzende nochmal für die aktive Teilnahme der Gymnastikfrauen beim Festumzug zum 625.Geburtstag von Altglienicke.
2002
Der Bericht zur Jahreshauptversammlung der VSG am 24.05.2002 hatte dem Grunde nach den gleichen Inhalt wie die Berichte der Vorjahre. Am Ende des Berichtes wurde an die Tradition des Turnens in Altglienicke erinnert. Diese Informationen waren leicht fehlterhaft, da die Recherchen zur Vereinsgeschichte zu diesem Zeitpunkt noch nicht begonnen hatten. Richtig wäre gewesen, dass Jugendliche (damals Zöglinge genannt) im MTV Spieß Altglienicke 1883 bereits vor 1900 organsiert waren und das organisierte Frauenturnen nach Recherchestand (2021) beim MTV erst 1907 begonnen hatte. Weiterhin gab es ab 1906 verbandsfreie Vereine, die dem Arbeitersport nahe standen. Diese Vereine vereinigten sich 1914 zur TuSV Altglienicke 1906. Auf Grund des Charakters des Arbeitersports gehen wir fest davon aus, dass bereits zu den Anfängen dieser Vereine Frauensport organisiert möglich war. Belege haben wir jedoch leider noch keine. Weiterhin gibt es im Bericht einen Fehler zur Gründung des Altglienicker Sportvereins. Es wird im Bericht das Jahr 1948 genannt. Das ist falsch. Die Gründung des Altglienicker Sport Vereins erfolgte im Zeitfenster vom 01.04.1949 bis zum 30.06.1949. Die Turnsparte der Vorgängerin, der SG Altglienicke, konstituierte sich im Herbst 1947.  Dass die Abteilung Gymnastik jedoch die geschichtliche Nachfolgerin der Turn- und Gymnastikabteilungen des MTV Spieß Altglienicke 1883 und der TuSV Altglienicke 1906 ist, ist unstrittig.
2003
Die Jahreshauptversammlung der VSG für das Kalenderjahr 2003 fand am 28.03.2003 im Saal des Sportheims statt. Über den unmittelbaren Sportbetrieb sowie über die Freizeitaktivitäten der Abteilung gab es dieses mal wenig zu hören. Dafür wurde über einige Schwierigkeiten bei der Nutzung der Sporthalle der "Schule Am Berg" berichtet. In den Wintermonaten kam es häufig zu Störungen beim Hallenbetrieb. Derartige missliche Zustände erinnerten an die Zeiten in der alten Turnhalle, die von 1911 bis 1980 genutzt wurde. Irgendwie gab es auch ein wenig Unstimmigkeit mit der Schule zum Thema Sporthalle. Auf jeden Fall wollte man sich nicht zu weit aus dem Fenster lehen, denn bei derartigen Problemen werden durch die Zuständigen ab und zu auch einfache Lösungen gesucht und gefunden. Rechts ein Ausschnitt aus dem Berichtstext.
2004
Die Jahreshauptversammlung der VSG für das Kalenderjahr 2004 fand am 23.04.2004 im Saal des Sportheims statt. Inhaltlich gab es mehr über den Sport zu berichten als über Probleme mit der Sporthalle wie im Jahr 2003. Beachtlich waren die Erfolge bei der Werbung und Weiterbildung von Übungsleiterinnen. Der Bericht schaffte hier einen guten Überblick.
2005
Zum Deutschen Turnfest vom 14.05. bis 21.05.2005 in Berlin rief die Abteilung Gymnastik die Mitglieder aller Abteilungen der VSG Altglienicke auf, als ehrenamtliche Helfer diese große Veranstaltung zu unterstützen. Am 26.02.2005 meldete die Abteilungsleiterin an den Berliner Turnerbund 65 Ehrenamtliche der VSG (später waren es in Summe 77), die bei der Betreuung der Gäste aus dem Saarland mithelfen wollten. Die Gäste waren in einer Schule in Bohnsdorf untergebracht. Dass man die Sportfestteilnehmer aus dem Saarland in einer Schule in Bohnsdorf und nicht in Altglienicke untergebracht hatte, war dem Grund geschuldet, dass die Sporthalle der "Schule am Berg" nicht für die Unterbringung von Sportlern würdig war. Die meisten ehrenamtlichen Helfer kamen natürlich aus der Abteilung Gymnastik. Alles klappte, die Gäste fühlten sich gut betreut. Der Verantwortlichen für den Einsatz der VSG-Ehrenamtlichen, Renate Ferchow, wurde in der Vorstandssitzung am 01.07.2005 gedankt. Sie erhielt einen Blumenstrauss. In der Jahreshauptversammlung am 28.04.2006 wurde in kurzer Form an diese Veranstaltung erinnert und der Abteilung Gymnastik für ihren Einsatz gedankt. Nachfolgend haben wir eine Helferkarte sowie ein Jersey dieses Turnfestes abgebildet. Diese Jerseys bekamen alle ehrenamtlichen Helfer.
Rechts neben dem Jersey der Jahresplan für das Sportjahr 2005, welches unaufgeregt ohne große Probleme verlief. Auf Grund des Umbaus des Sportplatzes in einen Kunstrasenplatz gab die Abteilung Gymnastik auf der Vorstandssitzung am 26.08.2005 bekannt, zukünftig nur noch in der Sporthalle ihren "Mittwochsportabend" durchzuführen.
vorige Seite                                  nächste Seite                        
Zurück zum Seiteninhalt