Volleyball

Direkt zum Seiteninhalt
Kalenderjahr 1996- Der Beginn
In der Vorstandssitzung am 25.04.1996 gab die Abteilung Handball bekannt, dass sich bei ihr Sportfreunde gemeldet hatten, die eine Volleyballgruppe für Kinder gründen wollten. Es war jedoch bereits angedacht, dass man zeitnah eine Abteilung Volleyball gründen wollte. Den anwesenden Volleyballern Angela und Jürgen wurden die Modalitäten für eine Abteilungsgründung mitgeteilt. In der Vorstandssitzung am 22.05.1996 wurde durch die anwesenden Volleyballer mitgeteilt, dass die satzungsgemäßen Auflagen für eine Abteilungsgründung erfüllt wurden. Die Gründung der Abteilung wurde in dieser Vorstandssitzung zum Antrag gebracht. Der Antrag erhielt eine einstimmige Zustimmung. Die Abteilung Volleyball wurde damit am 22.05.1996 als sechste Abteilung der VSG Altglienicke e.V. gegründet. Der Protokollauszug aus der Vorstandssitzung folgt diesem Textblock.
In der Vorstandssitzung am 13.06.1996 gab die Abteilungsleitung Volleyball bekannt, dass 17 Aufnahmen vorliegen und die Sportgruppe aktiv ist. In der Vorstandssitzung am 20.08.1996 wurde durch den technischen Leiter mitgeteilt, dass die Volleyballer bereits vier Trainingszeiten in der Sporthalle Sachsenstraße in Anspruch nehmen. Am 23.10.1996 gab die Abteilungsleitung Volleyball bekannt, dass bereits drei Arbeitsgruppen mit mindestens 15…20 Mitgliedern existierten. Zur Mitgliederabstimmung am Ende des Jahres 1996 betrug der Mitgliederstand der Abteilung Volleyball bereits 78 Sportfreunde (16 männlich und 62 weiblich).
Kalenderjahr 1997
1997 gab es verstärkt Anfragen aus der Bevölkerung für den Beitritt zur Abteilung; speziell im Kinder- und Jugendbereich. Einige merkten nach kurzer Zeit, dass Volleyball nicht ihre Sportart ist, andere blieben auf lange Zeit bzw. bis heute. Dadurch kam es zu einer starken Mitgliederfluktuation, was bei Gründungen von neuen Abteilungen normal ist. Ein Vereinsleben und eine Befindlichkeit zu einem Verein oder zu einer Sportart mussten bei vielen neuen Mitgliedern erst noch geweckt werden. Die Abteilung stabilisierte sich im Verlauf des Jahres. Dieses geschah auch unter dem Aspekt, dass in der neuen Schule am Mohnweg eine große Sporthalle mit drei Volleyballfeldern errichtet werden sollte. Seit der Gründung der Abteilung wurde die Sporthalle in der Sachsenstraße genutzt, die teilweise stark verschmutzt war. Bei den Volleyballern bestand bereits seit ihrer Gründung ein reges Interesse am Beachvolleyball. Man startete bei einigen Beachturnieren bereits im Jahr 1997 unter VSG Altglienicke. Weiterhin nahm man mit Mixedmannschaften an Turnieren im Freien teil, wie die nachfolgenden Erinnerungsfotos aus dem Jahr 1997 belegen.
Kalenderjahr 1998
Anfang des Jahres 1998 gab es in der Abteilung 67 Mitglieder. Auf der Vorstandssitung am 26.03.1998 teilte die Abteilung Volleyball mit, dass sie dem Volleyball Verband Berlin- V.V.B. beitreten wolle und stellte in den nachfolgenden Wochen dafür die notwendingen Anträge. Auf der Jahreshauptversammlung am 15.05.1998 wurde die Sportfreundin Angela als Technische Leiterin für den Gesamtverein der VSG gewählt. Jürgen versuchte in Abstimmung mit Stadtrat Stahr die Errichtung einer Beachanlage in die Wege zu leiten. Am 16.06.1998 erhielt die Abteilung Volleyball ein Schreiben des Volleyball Verbandes Berlin e.V. mit der Mitteilung, dass die Abteilung Volleyball der VSG Altglienicke e.V. ab dem 03.06.1998 ordentliches Mitglied des V.V.B. sei. Dieses wurde durch die Abteilung auf der Vorstandssitzung am 27.08.1998 bekannt gegeben. Ab diesem Zeitpunkt konnten die Volleyballer am offiziellen Wettspielbetrieb des Volleyball Verbandes teilnehmen. Der Punktspielbetrieb wurde im Herbst 1998 mit einer weiblichen Jugendmannschaft aufgenommen. Leider liegt uns von dieser Spielrunde keine Tabelle oder Staffeleinteilung vor. Im Jahr 1998 nahm man weiterhin an offenen Turnieren teil, wie man am nachfolgenden Urkundenausschnitt erkennt. Weiterhin wurde eine Mixedmannschaft für die Freizeitliga gemeldet; rechts von der Urkunde die Staffeleinteilung der Mixedmannschaft für die Serie 1998/1999.
Am 01.12.1998 wurde die Sporthalle der "Schule Am Mohnweg" eröffnet. Diese Sporthalle ermöglichte/ermöglicht die Nutzung von drei Volleyballfeldern parallel. Damit war und ist diese Halle auch ideal für den Wettspielbetrieb geeignet.
Januar bis August 1999
In der Jahreshauptversammlung der VSG am 27.05.1999 wurde durch die Abteilungsleitung Volleyball nachfolgendes für die ersten Monate des Sportjahres 1999 bekannt gegeben: "Die Abteilung Volleyball hat zahlenmäßig stark zugenommen. Dieses ist auf die Trainingsmöglichkeiten in der Mohnweghalle mit drei Feldern zurückzuführen. In diesem Jahr ist es uns gelungen, die Barmenia-Krankenversicherung als unseren Sponsor zu gewinnen. Seitdem sind unsere Erwachsenen und die A- und die C-Jugend mit Trikots ausgestattet. Bei den Erwachsenen ist die Nachfrage so groß, dass an manchen Abenden alle drei Spielfelder mit jeweils einer Mannschaft besetzt sind. Neben einer Mixed-Mannschaft im Erwachsenenbereich, welche erfolgreich im ersten Jahr an der Freizeitliga teilgenommen .... hat, konnten sich mehrere Jungen im Alter von 10-13 Jahren zu einem Team zusammenfinden. ..... Weiterhin existiert eine weibliche Jugendmannschaft, welche erfolgreich an der Berliner Meisterschaft teilgemommen hat. Für die kommende Saison 1999/2000 wird eine C- und eine A-Jugend weiblich in der Punktspielrunde gemeldet. In der Sommerrunde nimmt die Abteilung an verschiedenen Beachturnieren ... u.a. in Cuxhaven... teil. " An die im Bericht der Jahreshauptversammlung genannte Sommerrunde 1999 im Beachvolleyball in Cuxhaven erinnert das nachfolgende Sportfoto. Im Mixedbereich meldete man für die neue Serie im Sommer 1999 zwei Mannschaften. Nachfolgend neben dem Foto die beiden Staffeleinteilungen für die "Altglienicker".
Übersicht der Mannschaften der Serie 1998-1999
Weibliche Jugend B
Staffeleinteilung sowie Abschlusstabelle nicht bekannt
Mixed-Mannschaft
Freiezitliga Staffel 3.1- 1.Platz (Information aus dem Vorstandsprotokoll)
Saison 1999-2000
Da ab dem Sommer 1999 die Abteilung Volleyball mit mehr Mannschaften und nun regelmäßig am Spielbetrieb des V.V.B. teilnahm, haben wir an dieser Stelle die Kalenderjahr-Jahresscheiben in Spielserien-Jahresscheiben verändert.
In der Jahreshauptversammlung der VSG am 19.05.2000 wurde durch die Abteilungsleitung über die Spielserie 1999/2000 berichtet. Es wurde mitgeteilt, dass man über 100 Mitglieder hat. "Im Nachwuchsbereich konnten in der laufenden Saison erste Erfolge errungen werden. So belegte die weibliche A-Jugend in ihrem zweiten Spieljahr einen guten Mittelfeldplatz und konnte sich für die Berlin-Pokal Endrunde qualifizieren. Die weibliche C-Jugend erreichte durch kontinuierliche Leistungen einen vorderen Mittelfeldplatz und qualifizierte sich für die Endrunde im Berlin-Pokal......Die 1.Mixed-Mannschaft hat ebenfalls erfolgreich ihre Spielsaison bestritten und hat einen guten Platz im vorderen Mittelfeld belegt. Die 2.Mixed-Mannschaft hat auf Grund einiger unzuverlässiger Spieler keine Erfolge erzielt..."
Spielklassenstruktur der Freizeitliga 1999-2000
Leistungsklasse 1
Mannschaften mit einem hohen Spielniveau.
Leistungsklasse 2
Mannschaften mit gutem technischen Niveau.  2a- starke Spieler, 2b- schwächere Spieler.
Leistungsklasse 3
Mannschaften mit häufig ungenauer Annahme, selten Blockarbeit und keine harten Angriffsschläge.
Leistungsklasse 4
Anfängerteams, die Spielerfahrungen sammeln wollten und bei denen der technische Fehler häufiger auftrat.


Übersicht der Mannschaften der Serie 1999-2000
Weibliche Jugend A
Staffeleinteilung sowie Abschlusstabelle nicht bekannt; Berlin-Pokal 3.Platz
Weibliche Jugend C
Staffeleinteilung sowie Abschlusstabelle nicht bekannt; Ausrichter Berlin-Pokal-Endrunde,
1. Mixed-Mannschaft
Staffeleinteilung siehe Sommer 1999, Abschlusstabelle nicht bekannt
2. Mixed-Mannschaft
Staffeleinteilung siehe Sommer 1999, Abschlusstabelle nicht bekannt
Zurück zum Seiteninhalt