1991-2000 - Chronik-Alterssport

Abteilung Alterssport -Chronik -
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

01.01.1991- 31.12.1993
Auch im Jahr 1991 ist die Umgestaltung des Gesamtvereins hin zu einem eingetragenen Verein noch lange nicht abgeschlossen. Die Umgestaltung geht auch in den Abteilungen weiter. Die Veränderungen im Beitrag führen im Jahr 1991 zu einem deutlichen Rückgang der Mitgliederzahl der Abteilung Alterssport.

- 20.06.1991- Vorstandssitzung- "Bevor die höheren Mitgliedsbeiträge festgelegt worden sind, sind alle inaktiven Sportler ausgeschieden. Es sind nur noch 48 Mitglieder (alle aktiv) vorhanden. Der Sportbetrieb geht weiter. Noch wird die Übungsleiterin vom Stadtbezirk Treptow bezahlt, später soll die Bezahlung aus den Beiträgen finanziert werden. Spfrdn Johannes soll einen Lehrgang besuchen, damit sie später die Übungsabende durchführen kann. Es ist eine Zweitagesfahrt nach Köris geplant. .

Im Bericht der Alterssportler zur Jahreshauptversammlung am 08.05.1992 ist u.a. zu lesen: ...47 Mitglieder davon 6 Männer, ... Beteiligung am Übungsabend zwischen 24...28 Aktiven. .... weitere Ausgaben 15 neue Bälle- 295,00 DM und 3 Hanteln 60,00 DM... Höhepunkte 3 Tage nach Köris, 5 Kegelsonnabende....

- 11.06.1993- Jahreshauptversammlung- "Die wöchentlichen Übungsabende wurden von den ausgebildeten Übungsleiterinnen Christel Gündel und Marga Johannes im Wechsel durchgeführt. Die gute Qualität des angebotenen Übungsprogramms fand ihren Niederschlag in einer durchschnittlichen Beteiligung von 20-25 Teilnehmern. 4 x im Jahr fand ein Kegelnachmittag mit gemütlicher Kaffeerunde statt. Beliebt bei den Alterssportlern sind das Faschingsturnen, die Weihnachtsfeier und mehrere Kurzausflüge im Jahr. 4 Sportfreunde haben an der Senioren-Freizeit-Woche des DTB teilgenommen.....".
01.01.1994- 31.12.1997
- 18.05.1994- Bericht des 1.Vorsitzenden in der Jahreshauptversammlung- "Die wöchentlichen Übungsabende werden vorbildlich in ihrer Qualität im Wechsel durch die ausgebildeten Übungsleiterinnen Christel Gründel und Marga Johannes vorbereitet und durchgeführt. In der Halle bzw. auf dem Sportplatz sind durchschnittlich 28 Abteilungsmitglieder mit viel Freude und Spaß dabei. Hervorzuheben ist, dass es in dieser Abteilung kaum passive Mitglieder gibt.
Sportfeste für Senioren im Stadtbezirk Treptow werden immer gut besucht, z.B. beteiligten sich 21 Mitglieder der Abteilung im März an einem dieser Feste und brachte viele Preise und Urkunden mit.
Beliebt bei den Alterssportlern sind das Faschingsturnen, die Weihnachtsfeier die Kegelveranstaltungen mit Kaffee und Kuchen, Busfahrten und Wanderausflüge."

- 20.01.1995- In der Vorstandssitzung wird bekannt gegeben, dass die Abteilung Alterssport 47 Mitglieder hat.

- 10.11.1995- Bericht des 1.Vorsitzenden in der Jahreshauptversammlung- "Die Abteilung Alterssport verfügt jetzt über 52 Mitglieder, nachdem im letzten Jahr sieben Neuzugänge zu verzeichnen waren. Bis zu 30 Teilnehmer kommen zu den Übungsstunden, je nach Jahreszeit und Wetter; altersbedingt natürlich auch mal weniger. Zwei Übungsleiterinnen sorgen für ein abwechslungsreiches Bewegungsprogramm. Die Durchführung von kleinen Veranstaltungen und Fahrten, die Teilnahme bei Sportfesten oder an Seniorenturnieren des Bezirks Treptow, wo sogar einige Preise gewonnen wurden, zeigt, dass die Abteilung trotz des hohen Durchschnittsalters noch sehr aktiv ist und dies bei jeder sich bietenden Gelegenheit bewiesen hat."

In der Zuarbeit  zum Bericht auf der Jahreshauptversammlung schreibt Abteilungsleiterin Renate Wirth weiterhin: "... Zum Sport- und Bürgerfest im vorigen Jahr haben wir mit dem Kuchenbasar wieder bewiesen, dass wir Alterssportler sind, aber noch lange nicht zum alten Eisen gehören. Wir haben 55 Kuchen verkauft.... Viermal im Jahr kegeln wir am Sonnabend ab 14.00 Uhr... Faschingsturnen darf nicht ausfallen. Ich für meinen Teil staune immer über den Einfallsreichtum meiner Sportler(innen) betreffs Kostüme. ... Leider besteht derzeit kein Interesse mehr für Wanderungen, wie sie früher stattgefunden haben. Nur selten finden sich aus unseren Reihen 2-3 Sportfreundinnen, die zusammen auf Tour gehen. Eigentlich schade!.....Nun zu weniger Erfreulichen. Ich hatte schon durchklingen lassen, dass wir ab 1996 unsere Beiträge erhöhen müssen....

- 22.05.1996- In der Vorstandssitzung wird bekannt gegeben, dass die Abteilung Alterssport am 07.05.1996 eine Feier zum 20jährigen Bestehen der Abteilung durchgeführt hat.

- 31.05.1996- Bericht des 1.Vorsitzenden in der Jahreshauptversammlung- "... Am Sportmittwoch sind in den Monaten von Oktober bis Mai im Durchschnitt 25-28 Teilnehmer in der Halle. In den Urlaubsmonaten reduziert sich die Teilnahme ein wenig auf 15-20 Teilnehmern. Im Oktober 1995 haben 27 Alterssportler drei schöne Tage in Köris am Karbuschsee verbracht. Die Veranstaltung soll dieses Jahr wiederholt werden. Die Sportfeste für Senioren im Stadtbezirk Treptow haben die Mitglieder der Abteilung mit starker Vertretung besucht. Am 20.03.1996 waren 20 Teilnehmer am Start. Preise wurden reichlich erkämpft. Die Abteilung führte drei Kegelnachmittage durch. Anfängliche Probleme bei der Hallennutzung, die mit der Kindergruppe der Abteilung Gymnastik auftraten, sind geklärt und behoben. "

- 02.04.1997- In der Vorstandssitzung wird bekannt gegeben, dass die Abteilung Alterssport am Seniorensportfest mit 15 Sportlerinnen teilgenommen hat. Man hat von 32 möglichen Medallien acht erkämpft.

- 30.05.1997- Bericht des 1.Vorsitzenden in der Jahreshauptversammlung- "... Die Übungsabende waren im letzten Berichtsjahr gut besucht. 20 Teilnehmerinnen war das Minimum, meist waren es mehr, die maximale Anzahl betrug 42. Die Übungsleiterin Christel Gründel beendete am 01.04.1997 ihre Übungsleitertätigkeit. Marga Johannes führt nun die Übungsabende als alleinige Trainerin durch. Mitglieder der Abteilung machten eine Fahrt nach Köris. Die jährliche Weihnachtsfeier war gelungen. Drei Kegelnachmittage waren gut besucht. Das Faschingsturnen wurde ebenfalls ein Erfolg...."
Abteilungsleiteren Renate Wirth bittet bekannt zu geben: "Meine Sportfreunde bitten hervorzuheben, dass in unserer Abteilung ein warmes, harmonisches, freundliches und kammeradschaftliches Einvernehmen besteht, sich Freundschaften gebildet haben und einer für den anderen da ist"

- 19.11.1997- In der Vorstandssitzung wird bekannt gegeben, dass beim Training Fahrräder durch Fremde beschädigt wurden.
01.01.1998- 31.12.2000
Als derzeit einzige bildliche Informationen in diesem Zeitfenster haben wir die nachfolgenden zwei Fotos von zwei Sportfahrten der Abteilung Alterssport nach Blankenburg und Groß Köris jeweils aus dem Jahr 1998 gefunden.
- 15.05.1998- Jahreshauptversammlung- "Die Trainingstage der Abteilung Alterssport wurden in den letzten drei Jahren regelmäßig mit großer Resonanz besucht. Eine mittlere Teilnehmerzahl von ca. 30 Sportlerinnen und Sportler wurde zur konstanten Größe. Die Abteilung Alterssport feierte am 07.05.1996 das 20-jährige Bestehen der Gründung der Abteilung. Auch nach dem Ausscheiden einer langjährigen Übungsleiterin im Vorjahr wurde der Trainingsbetrieb lückenlos abgesichert. Die Gewinnung weiterer Mitstreiterinnen für die Trainingsdurchführung bleibt eine permanente Aufgabe der Abteilung; damit unterscheidet sich die Abteilung nicht von den anderen. Außer den Trainingsabenden nahmen einige Mitglieder der Abteilung an Sportfesten der Senioren im Stadtbezirk Treptow teil, bei denen kräftig abgesahnt wurde. Besonders in Erinnerung bleiben auch Fahrten von Abteilungsmitgliedern z.b. nach Köris. Weiterhin wurden Kegelnachmittage durchgeführt. Das harmonische, freundliche und kameradschaftliche Miteinander ist eine Selbstverständlichkeit in der Abteilung. Mit dem Ausscheiden von Renate Wirth als langjährige Abteilungsleiterin erfolgte 1998 die Wachablösung. Renate wurde seitens der Abteilung der Dank ausgesprochen.....".i

Im Bericht zur Jahreshauptversammlung am 27.05.1999 schreibt die neue Abteilungsleiterin Christel:
Im Bericht zur Jahreshauptversammlung am 19.05.2000 berichtet die Abteilungsleiterin.
© VSG Altglienicke e.V.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü