Chronik-Sonstige Abteilungen

- Sonstige Abteilungen -
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

01.10.1950 bis 31.12.1953- SG Altglienicke/A.S.V./VSG Altglienicke
Sparte/Sektion Tischtennis
Die nachfolgenden Informationen aus der Geschichte der Sparte/Sektion Tischtennis haben wir vorliegenden Vorstandsprotokollen der VSG entnommen. Diese Informationen sind sicherlich sehr lückenhaft. Wir können jedoch aus den Aufzeichnungen recht exakt über den Zeitraum der Existenz dieser Sektion berichten.

12.09.1950- Auf der Vorstandssitzung des Altglienicker Sportvereins stellt der Sportfreunde Josef Koch (damals zum Zeitpunkt auch Leiter der Sektion Schach) eine Anfrage, ob ein Tischtennisgruppe gebildet werden soll. Im Protokoll ist zu lesen...."ruft eine längere Debatte hervor". Das klingt logisch, denn es gab noch kein Sportheim, in dem man hätte trainieren können.

10.10.1950- Textauszug aus dem Vorstandsprotokoll: "Über Tischtennis ergibt sich eine längere Debatte. Voranschlag über 2 Platten ist eingeholt. Wo geübt werden kann, konnte noch nicht geklärt werden. Im Jugendheim sei es nicht möglich. Am Sonnabend und am Sonntag in der Turnhalle ebenfalls nicht. Koch will mit Sportfreund Pötsch verhandeln und erklärt sich bereit, die Leitung der Sparte Tischtennis zu übernehmen."
(der Verfasser: wer ist Pötsch ?)

14.11.1950- Auf dieser Vorstandssitzung bittet Sportfreund Koch, dass drei Tischtennisnetze beschafft werden sollen. Die Schläger wollen sich die Mitglieder selbst beschaffen.

12.12.1950- Textauszug aus dem Vorstandsprotokoll: "Koch: Durch die Gründung der Tischtennissparte ist nunmehr dem ASV eine weitere Sparte angeschlossen. Er bittet um Auskunft, wie sich Jugendliche unter 14 Jahren in dieser Sparte betätigen dürfen. Braune bittet, diese Anfrage an den Verband der jungen Pioniere zu verweisen. Rudolf beschreibt den Tischtennisabend, der meist von Jugendlichen besucht, keinen geregelten Spielbetrieb aufweist. Koch bestreitet dieses, will jedoch in Zukunft stärker darauf achten und immer anwesend sein. Der Spielbetrieb kann jedoch geregelt durchgeführt werden, da die zwei Tischtennisplatten beschafft sind. "

29.12.1950- In dieser Vorstandssitzung teilt Sektionsleiter Koch mit, dass die Beteiligung am Tischtennis so groß geworden ist, dass der Raum von Rosemann nicht mehr ausreicht. Er plane in Zukunft, im Saal von Ebel zu spielen.

28.01.1951- Auf der Jahreshauptversammlung des Altglienicker Sportvereins wird offiziell bekannt gegeben, dass 1950 eine Sektion Tischtennis gegründet wurde. Es sind nur fünf Mitglieder gemeldet. Die weiteren Mitglieder der Tischtennissektion gehören noch anderen Abteilungen des ASV an und werden dort in der Statistik erfasst. Zu dieser Jahreshauptversammlung arbeitet Sportfreund Koch dem 1.Vorsitzenden nachfolgenden Bericht zu (leider schlecht lesbar).
13.03.1951- Kaum hat sich eine neue Sektion gebildet, gibt es natürlich Probleme bzw. die Sportarbeit wird durch verschiedene Sportfreunde unterschiedlich bewertet. Im Protokoll dieser Vorstandssitzung ist zu lesen: "Durch den 1.Vorsitzenden wird berichtet: In der Tischtennissparte gibt es augenblicklich einen unhaltbaren Zustand. Die Sportfreunde sind sich selbst überlassen, da kein Funktionär zum Training erscheint. Spfrd. Koch macht darauf aufmerksam, dass er bei der Gründung der Tischtennissparte gebeten hat, dass sich auch andere Sportfreunde zur Verfügung stellen möchten. Um aber die Ordnung wiederherzustellen, wird er in den nächsten 4 Wochen laufend dort sein und dann einen Bericht erstatten. Da Sportfreund Pötsch monatlich 20,- DM für Licht verlangt, sollte versucht werden, sonnabends in der Turnhalle zu spielen. Spfrd. Koch wird sich mit Herrn Wesemann in Verbindung setzen. "

03.04.1951- Zu den Vorwürfen des 1.Vorsitzenden vom 13.03.1951 nimmt der Sektionsleiter Koch in dieser Vorstandssitzung Stellung: "Sportfreund Koch hat einen Trainingsabend der Tischtennisspieler besucht und fand zu Beanstandungen keinen Anlass."

13.11.1951- Im Laufe des Jahres 1951 müssen die Tischtennisspieler wohl bereits an Wettkämpfen teilgenommen haben. Einen Nachweis hierzu finden wir im Protokoll der Jahreshauptversammlung des ASV von 1952. Wir leiten es jedoch auch aus dem Eintrag im Protokoll der Vorstandssitzung vom November 1951 ab: "Sportfreund Koch bittet um leihweise Überlassung von 2 x 6 Jerseys für Wettkämpfe (Tischtennis)"

17.02.1952- Jahreshauptversammlung ASV- Zur dieser Jahreshauptversammlung wird durch den neuen Sektionsleiter Bachnick nachfolgender Bericht zugearbeitet. Dieser ist leider auch schlecht lesbar, so dass wir einige Fakten aus dem Bericht hier gesondert aufführen.
"***Die Sektionsleitung ging von J.Koch auf H.Bachnick am 15.10.1951 über. *** Der Mitgliederstand zum 17.02.1952- acht Männer, 22 Jugendliche, zwei Frauen. ***Eine Männermannschaft und eine Jugendmannschaft nehmen an den Rundenspielen teil***Die Spieler Rossa, Kaatz, Diehr nehmen an einem Trainerlehrgang teil. *** Die Spartenleitung besteht aus: Spartenleiter- Bachnick, Techniker- Rosenberg; Jugendtrainer- Rossa, Kaatz. *** Die 1.Männermannschaft sowie die 1.Jugendmannschaft nehmen in der Tabelle einen guten Mittelplatz ein. Es ist das erste mal wo wir an den Rundenspielen teilnehmen und es sind somit noch keine Spitzenleistungen zu erwarten."
27.01.1951- Jahreshauptversammlung des ASV- Außer der Zuarbeit der Sektionsleitung für den Bericht, teilt der 1.Vorsitzende in seinem Gesamtbericht nachfolgendes mit: "Die Tischtennissparte, anfangs das Sorgenkind des ASV, hat unter Leitung des Sportfreundes Horst Bachnick feste Formen angenommen und wir können mit der geleisteten Arbeit zufrieden sein. In dieser Sparte sind überwiegend Jugendliche, die sich sehr aktiv beteiligen und in Zukunft zu den schönsten Hoffnungen berechtigten."

04.03.1952- Die Sektion Tischtennis scheint auf einem guten Weg. In der Vorstandssitzung im März 1952 äußert sich der Sektionsleiter: "Spfrd. Bachnik bittet um mehr Trainingstage für die Sektion Tischtennis. Es wird erklärt, dass die Sektionen Handball und Fußball während der Sommermonate im Freien trainieren und die Halle an diesen Tagen der Tischtennis-Sektion zur Verfügung steht. Ferner bringt er hervor, dass die Sektion Tischtennis keine einheitlichen Hemden hat und bittet um Polohemden. Für die jeweiligen Spiele können Hemden gegen Quittung vom Sportheim abgeholt werden."
Der Trainingsbetrieb scheint auf Grund der wohl hohen Anzahl an Sportlern nicht unproblematisch zu sein. Auf der Vorstandssitzung im Juli 1952 bittet Bachnick wiederum um weitere Trainingszeiten bzw. wünscht veränderte Zeiten.

09.10.1952- Auf dieser Vorstandssitzung werden Veränderungen in der Leitung der Sektion Tischtennis bekannt gegeben. "Auf der letzten Versammlung der Sektion Tischtennis wurden die Sportfreunde Erwin Diehr und Horst Hönow gewählt. Weiterhin wird bekannt gegeben, dass Hausmeister Wesemann eine Tischtennisplatte ohne Quittung herausgegeben hat und diese noch nicht wieder zurückgekommen ist. Die Sektion Tischtennis erhält als zweiten Trainingstag den Sonntagvormittag zugesprochen."
Am 25.11.1952 muss die abhanden gekommene Tischtennisplatte wohl immer noch gefehlt haben. Sportfreund Diehr fragt an, wie es mit der Tischtennisplatte stehe ?

01.03.1953- Jahreshauptversammlung der VSG Altglienicke (neuer Name des ASV ab 01.07.1952)- Im März 1953 findet die jährliche Jahreshauptversammlung statt. Der Sektionsleiter Diehr arbeitet den nachfolgenden Bericht zu. In diesem Bericht findet man auch Resultatsmeldungen von den gemeldeten Mannschaften der VSG. Im Deutschen Sportecho findet man für diese gleiche Spielserie erstmalig Meisterschaftstabellen. Leider stimmen die Angaben im Bericht des Sektionsleiters nicht exakt mit den Tabellen überein. Das nehmen wir mal nicht so genau. (Quelle der Tabellen: Staatsbibliothek- Deutsches Sportecho- Ausgaben Januar 1953).
Die Tabelle links ist von der 1.Mannschaft, die in der 2.Kreisklasse spielte. Die 2.Mannschaft spielte in der 3.Kreisklasse;Tabelle rechts daneben. Hinweis: Der Stern bei Stahl Schöneweide zeigt an, dass die Mannschaft vor der Serie zurückgezogen hat.
Weitere Informationen über die Sektion Tischtennis aus dem Jahr 1953 gibt es nicht mehr. Wir denken, dass die Sektion nach den Rundenspielen 1952/1953 zerfallen ist. Im Protokoll der Jahreshauptversammlung der VSG vom 06.03.1954 sind in der Anwesenheitsliste keine Mitglieder einer Sektion Tischtennis mehr zu finden. Im Mitgliederstandsbericht dieser Jahreshauptversammlung beträgt die Mitgliederzahl der Sektion Tischtennis per 01.01.1954 "null", so dass wir davon ausgehen, dass die Sektion im Laufe des Jahres 1953 aufgelöst wurde... warum auch immer.

Letztmalig finden wir eine Information über die Sektion Tischtennis im Inventurprotokoll vom 31.12.1956 und von 31.12.1957. Im Anlagenbestandsbericht werden drei Tischtennisplatten, neun Böcke, sechs Kellen und drei Netze mit Halterungen für einen Restwert von 480,- DM ausgewiesen. Wahrscheinlich standen und lagen die Platten und die Materialien irgendwo leblos und eingestaubt rum. Der Restwert wird im Anlagenbestandsbericht vom 1957 weiter runtergesetzt.
© VSG Altglienicke e.V.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü