Gaststätte neu - Sportanlagen-Sportheim

VSG Altglienicke e.V.
Sportheim
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Sportheim
Ende 1962 wurde der am 06.03.1960 begonnene Umbau des Sportheimgebäudes abgeschlossen. Im Untergeschoss wurde die Sportgaststätte neu konzipiert. Der alte Thekenraum wurde in ein Vereinszimmer umgewandelt. Zusätzlich musste eine Treppe zum Obergeschoss angeordnet werden, wodurch unter dem oberen Treppenabsatz ein zusätzlicher Abstellraum entstand. Im Obergeschoss entstanden ein Veranstaltungssaal und Räumlichkeiten für eine Platzmeisterwohnung. Nachfolgend ein Foto der neuen Sportgaststätte aus dem Jahr 1962. Der Thekenraum und der alte Versammlungsraum bildeten nun den einzigen Gaststättenraum. Die Leuchten von 1951 blieben erhalten.
Die Raumanordnung existiert noch heute. Das Sportheim wird über Jahrzehnte ein Treffpunkt vieler Sportler und vieler Gäste. Nach der Wiedereröffnung des Sportheimes nach dem Umbau 1962 übernehmen zuerst das Ehepar Kramer und danach vom 01.03.1966 bis zum 31.03.1979 Renate und Rudi Schilei die Gaststätte. Vom 01.04.1979 bis zum 29.02.1980 wird die Gaststätte kurzzeitig durch das Ehepaar Volkmann betrieben. Am 01.03.1980 übernimmt das Ehepaar Carola und Wolfgang Schimmelpfennig bis zum 31.12.2010 die Gaststätte (30 Jahre). In diesen 30 Jahren erleben die Sportler und Gäste im Sportheim bei Schimmelpfennigs viele gesellige Nachmittage und Abende (auch späte), an die sich alle gern erinnern.
Nach der Vereinigung Deutschlands kann die VSG Altglienicke als eingetragener Verein die Sportgaststätte aus steuerrechtlichen Gründen nicht mehr betreiben. Am 04.08.1993 wird die Konzession zurück gegeben und die Kantinenkommission wird aufgelöst.
Am 31.12.2010 beendet das Ehepaar Schimmelpfennig seine Tätigkeit. Nach dem 31.12.2010 ergibt sich vom Sporty ein fürchterliches Bild. Was mit den Räumen der Gaststätte in Zukunft passieren sollte war Ende 2010 unklar (siehe Foto nachfolgend links). Mit dem Sportamt einigte sich der Vorstand nach langen zähen Verhandlungen (wie immer eigentlich), dass die Gaststätte erhalten bleiben muss. Aus drei Bewerbern wurde dem Ehepaar Simone und Karsten Mietchen der Zuschlag erteilt (Foto nachfolgend rechts). Beide gestalteten die Gaststätte zum 01.07.2011 völlig um, so dass die VSGer hoffen, dass der Gaststättenbetrieb auch zukünftig weitergehen kann. Dazu muss aber auch dieses Angebot regelmäßig genutzt werden.
In einer Serie über die Sportplätze in Berlin wird in der Berliner Fußballwoche auch die Sportanlage in Altglienicke vorgestellt. Die Fußballwoche gestatte uns Artikel aus Ihren Ausgaben zu veröffentlichen. Wir wollen dieses gern tun, um damit auch den Lesern dieser Seiten den derzeitigen Zustand der Sportgaststätte näher zu bringen. Wir bitten alle Sportfreunde und Gäste zwecks Erhalt dieser historischen Einrichtung, das "Sporty" regelmäßig zu besuchen. Man muss ja nicht unbedingt Bier trinken! Außerdem ist das Sporty jetzt Nichtrauchergaststätte und alle können damit sehr gut leben.
© VSG Altglienicke e.V.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü