1-Köpen. Str./ An der Mühle - Sportanlagen-vor1945

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Sportplätze vor 1945
Die Lage der Sport- und Spielfläche "Köpenicker Straße/An der Mühle" später "Sport- und Spielfläche Köpenicker Straße" ist in einem heimatkundlichen Blatt von 1932 eingetragen. Wir haben diese Standortinformation in das Kartenblatt von 1942 übertragen, in dem diese Sport- und Spielfläche nicht eingetragen ist. Auf diesem Sportplatzstandort wurde zumindest ab 1909 bis heute Vereinssport durchgeführt; ggf. auch noch früher.
Eine erste Nutzerinformation konnten wir aus einer Anzeige des Altglienicker Ballspiel Clubs 1909 ableiten. Der AGBC 09 gab im Jahr 1910 in der Zeitschrift "Der Rasensport" bekannt, dass sein Vereinslokal das Lokal von Karl Höft sei. Dieses Lokal befand sich in der Köpenicker Straße 33 direkt neben der im Jahr 1914 errichteten Gemeindeschule und direkt gegenüber der Sport- und Spielfläche.
Eine Postkarte, die wir vom Bürgerverein Altglienicke erhalten haben, zeigt eine Ansicht der Örtlichkeit. Die Sportanlage selbst ist auf der Postkarte nicht erkennbar, Wir haben die Sportplatzlage als grünen Strich angedeutet (siehe auch im nachfolgenden Lageplan Richtungspfeil D).
Von der Örtlichkeit der Sportanlage haben wir nachfolgend noch einen vergrößerten Lageplan eingefügt. Auf dem Lageplan sind Ansichtspfeile eingezeichnet, mit denen auf Fotos hingewiesen wird, die Bestandteile dieser Rubrik sowie Bestandteile der Rubrik "Sportanlagen nach 1945" sind. Die rot umkreisten Zahlen 1 und 2 sind die Standorte der beiden Altglienicker Mühlen. Diese Mühlen sind auf einigen Sportfotos im Hintergrund zu erkennen, was uns die Einordnung der Fotos erleichterte.
Richtungspfeil A: Das Foto zeigt die nachfolgende Fußballmannschaft vor der Mühle 2. Es handelt sich wahrscheinlich um die Mannschaft von Columbia Adlershof.
Richtungspfeil B: siehe "Sportanlagen nach 1945",
Richtungspfeil C: siehe Ende der Seite,
Richtungspfeil D: siehe vor, Postkarte.
Richtungspfeil E: Das Foto zeigt die Meistermannschaft des AGBC 09 der Spielserie 1920/1921, Im Hintergrund ist die Mühle 1 zu sehen. An diesem Mühlenstandort befindet sich heute eine Kaufhalle (Supermarkt).
Richtungspfeil F: siehe "Sportanlagen nach 1945"
In der Zeitschrift "Der Rasensport" vom 03.08.1916 findet man eine Anzeige des AGBC 09 mit Angaben zu Vereinsanschriften und zum Sportplatz; unkommentiert weil eindeutig.
Die nächste Information nach Zeitstrahl findet man im Buch der "Arbeiterfußball in Berlin und Brandenburg" von Christian Wolter. Im Statistikteil des Buches wird für die Zeit von 1919 bis 1920 die Sportanlage als Wettkampfstätte des Arbeiter Sport Vereins Adlershof (A.S.V. Adlershof als Fachabteilung des Arbeiter Turn Vereins Adlershof) aufgeführt. Einen nächsten Zeitungsausschnitt findet man in der Fußball-Woche vom 28.07.1924. Immer noch ist der Heimspielplatz des AGBC 09 die Sportanlagen "Köpenicker Straße" einschl. des Umkleidelokals Höft.
Im November 1928 kam es zu einem Wechsel des Nutzers des Sportplatzes "Köpenicker Straße". In der Fußball-Woche vom 29.11.1928 gab es zwei Anzeigen. Der AGBC 09 wechselte sein Umkleidelokal einschl. seines Sportplatzes (siehe auch "Am Kiesberg/Rudower Straße) und der Berliner Athletik Klub 1907 übernahm mit seinen Fußballern alle bisherigen Örtlichkeiten des AGBC 09.
Bereits Ende 1929 kündigte der BAK 07 an, mit seinen Jugendmannschaften zukünftig auf dem Altglienicker Sportplatz "Schwarzer Weg" spielen zu wollen. Die letzte Information vom BAK 07 über die Nutzung des Sportplatzes "Köpenicker Straße" stammte vom 24.07.1930 (nachfolgend). Der BAK 07 verließ Altglienicke (den Schwarzen Weg) endgültig per Mitteilung in der Fußball-Woche vom 24.08.1937.
In der Zeit vom Juli 1930 bis zum Sommer 1938 haben wir bisher keine Nutzung des Sportplatzes "Köpenicker Straße" durch einen Verein gefunden. Der Altglienicker BC 09 als ortsansässiger Verein spielte in dieser Zeit auf anderen Sportplätzen. In der Serie 1938/1939 hatte sich ein Verein mit dem Namen AFA Varta Blau Gelb auf dem Sportplatz "Köpenicker Straße" eingemietet. Es folgen drei Ansetzungen aus der Fußball-Woche (Quelle: FuWo, 1939 verschiedene Ausgaben, privat).
Nachdem der Verein AFA Varta im Sommer 1939 den Sportplatz "Köpenicker Straße" nicht mehr nutzte, blieb die Anlage wohl in ihrem Aufbau und Zustand erhalten. Somit könnte es sein, dass der AGBC 09 parallel zur Nutzung des Sportplatzes "Grünauer Straße 55" auch an der "Köpenicker Straße" wieder ein wenig aktiv war. So begründen wir das nachfolgende Foto, welches nach einem Freundschaftsspiel einer gemischten Mannschaft des AGBC 09 gegen die Freiwillige Feuerwehr Altglienicke aufgenommen wurde. Wir ordnen dieses Foto in ein Zeitfenster von 1939 bis 1941 ein (ganz kühne Annahme), weil dort Sportfreunde aufgenommen wurden, die in dieser Zeit für den AGBC 09 aktiv waren. Auch die Spielkleidung des AGBC 09 passt in diese Zeit. Die Aufnahme ist dem Richtungspfeil C im obigen Lageplanauszug zugeordnet.
Auf der "Sport- und Spielfläche Köpenicker Straße" wurde nach dem 2.Weltkrieg ein unregelmäßiger Sportbetrieb durchgeführt, siehe hierzu auch "Sportanlagen nach 1945- Sport-/Spielfläche Köpenicker Straße". Der Sportbetrieb unter diesem Sportanlagennamen endete mit dem Beginn der Bauarbeiten zur Errichtung des Volksstadions Altglienicke im Jahr 1950.
© VSG Altglienicke e.V.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü