Zu Besuch - Sportanlagen-nach1945

VSG Altglienicke e.V.
Sportanlagen nach 1945
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Sportplätze nach 1945
Sportplatz am Bahnhof Schönefeld

Nachdem im Jahr 1964 der Sportplatz Rudower Straße geschlossen wurde, stand für den Spielbetrieb und das Training aller Mannschaften der VSG nur noch der Rasenplatz des Stadions Altglienicke zur Verfügung. Dieser wurde bis Anfang 1968 durch die Fußballer aber auch durch den Feldhandball genutzt. Der Feldhandball beanspruchte besonders die Bereiche um die Wurfkreise, die im Gebiet der Fußballstrafräume lagen. Somit bildeten sich in den Fußballstrafräumen rasenlose, sandige Vertiefungen, die für den Fußball äußerst störend waren. Die Sportstättenverwaltung Treptow beschloss deshalb, dass der Rasen des Stadions Altglienicke im Jahr 1968 erneuert werden sollte. Als Ersatzsportplatz wurde der VSG während der Bauzeit der Sportplatz am Bahnhof Schönefeld zugewiesen, der durch die BSG Luftfahrt als Ausweichplatz genutzt wurde. Nachfolgende Daten konnten wir recherchieren.

Beginn der Rasenerneuerung im Stadion Altglienicke:  01.02.1968
Erstes Spiel auf dem Sportplatz Am Bahnhof Schönefeld: 03.02.1968- 1.Fußball-Männer VSG Altglienicke- Einheit Woltersdorf 1:1, Tor: Heilemann
Ende der Rasenerneuerung im Stadion Altglienicke: 24.08.1968
Erstes Spiel auf dem neuen Rasen des Stadions: 24.08.1968- 1.Fußball-Männer/Bezirkspokal VSG Altglienicke- Frankonia Wernsdorf 4:2, Tore: Berndt(3), Schlabach (11m)

Nach der Grunderneuerung des Rasens im Stadion Altglienicke fand kein Großfeldhandballspiel mehr im Stadion statt, da der Großfeldhandball im Sommer 1968 in Berlin beendet wurde. Nachfolgend ein Foto vom Abriss des Sportplatzes am Bahnhof Schönefeld, welches wir von der Gemeinde Schönefeld dankend erhalten haben. Der Fotostandort befindet sich an der Straße vor dem Bahnhof Schönefeld. Im Hintergrund rechts die noch heute vorhandene Bebauung an der Straße. Vom Sportplatz selbst erkennt man den alten Geländezaun, ein Teil des Zuschauerhügels sowie einen Teil der Aschenbahn. Heute befinden sich am Standort die Zufahrt zu einem Terminal, Parkplätze sowie Flachbauten mit unterschiedlichen Funktionen.
Sportplatz Dörpfelstraße in Adlershof

In der Zeit vom 01.07.2004 bis 06.07.2005 wurde das Stadion Altglienicke in einen Kunstrasensportplatz umgebaut. In diesem Zeitraum konnten die Fußballer der VSG Altglienicke e.V. das Stadion nicht nutzen und mussten ihre Heimspiel in der Dörpfeldstraße in Adlershof austragen. Nachfolgend zwei Fotos von zwei Punktspielen in dieser Zeit auf diesem Sportplatz.
Mit dem Aufstieg der 1.Fußball-Männer in den überregionalen Spielbetrieb konnten einige Spiele aus sicherheitstechnischen Gründen nicht mehr im Stadion Altglienicke ausgetragen werden. Diese Spiele wurden in der Dörpfelstraße gespielt. In der Oberligaserie 2012/2013 und in der Oberligaserie 2013/2014 waren dieses die Heimspiele gegen den BFC Dynamo (1:1 und 0:2). Auf Grund des hohen Zuschauerinteresses fanden auch alle Spiele gegen Profimannschaften auf dem Sportplatz Dörpfeldstraße statt, die wir nachfolgend nochmal aufführen.
11.07.2012- VSG Altglienicke- 1.FC Union Berlin 0:5
09.07.2013- VSG Altglienicke- Hertha BSC 0:12
22.07.2014- VSG Altglienicke- 1.FC Union Berlin 0:5
19.05.2016- VSG Altglienicke- 1.FC Union Berlin 4:0
12.07.2106- VSG Altglienicke- Werder Bremen 1:2
In der Oberligaserie 2016/2017 wurden auf Grund des Umbaus der Umkleidekabinen im Stadion Altglienicke die ersten fünf Heimspiele in der Dörpfeldstraße ausgetragen. Dieses waren Opitk Rathenow 1:0, Tennis Borussia 2:1, FC Hansa Rostock II 1:2, Grün Weiß Brieselang 2:2 und Mecklenburg Schwerin 5:0.
Sportplatz Genossenschaftsstraße in Adlershof (Holzoper)

In der Zeit zwischen 1945 und 1950 wurden viele Spiele der SG Altglienicke/des Altglienicker Sport Vereins auf dem Sportplatz am Buntzelberg ausgetragen. Einige Spiele der SGA/des A.S.V. wurden in dieser Zeit jedoch auch auf dem Sportplatz Genossenschaftsstraße gespielt, weil ..vielleicht... der Buntzelberg durch die SG Falkenberg belegt war. Wir haben keine Auflistung von Spielen der SGA/des A.S.V. auf diesem Platz; jedoch haben wir von Vereinsmitgliedern Fotos erhalten, die auf diesem Sportplatz aufgenommen wurden. Nachfolgend zwei Fotos unseres Vereinsmitgliedes Hans Dieter, der auf den Bildern zu sehen ist und uns bestätigte, dass diese Aufnahmen an der Genossenschaftsstraße (auch Vogelbeerstraße genannt) gemacht wurden. Das Foto darunter zeigt eine Fußballmannschaft des Altglienicker Sport Vereins, welches wahrscheinlich auch auf diesem Sportplatz aufgenommen wurde. Wir glauben dieses auf Grund der im Hintergrund zu sehenden Holzbaracke (Holzoper) ableiten zu können.
Friedrich Ludwig Jahn Sportpark im Prenzlauer Berg

Wer hätte einmal gedacht, dass eine Mannschaft der VSG Altglienicke dieses Stadion als Heimspielstätte angeben muss. In der Saison 2017/2018 qualifizierte sich die 1.Fußball-Männermannschaft für die Regionalliga Nordost. Die Spiele dieser Liga konnten nicht mehr in Altglienicke ausgetragen werden. In Treptow-Köpenick gibt es außer der Alten Försterei, die jedoch nicht zur Debatte stand, kein einziges Stadion, welches die Kriterien für die Regionalliga erfüllte. So blieb am Ende nur der Friedrich Ludwig Jahn Sportpark. Wir bewerten an dieser Stelle nichts, stellen bloß fest, dass bei Spielen in diesem Stadion teilweise eine eisige Ruhe herrscht, was man sich bei dem nachfolgenden Foto durchaus vorstellen kann. Viele Altglienicker scheuen auch den Weg in den Prenzlauer Berg. Das nachfolgende Foto stammt aus dem ersten Regionalligaspiel gegen den VfB Auerbach am 30.07.2017. Im Jahr 2018 wurde bekannt, dass der Friedrich Ludwig Jahn Sportpark im Jahr 2020 abgerissen werden soll, so dass wir davon ausgehen, dass die 1.Fußball-Männermannschaft in der Saison 2019/2020 ihre letzte Regionalliga-Saison dort spielt.
Köpenicker Landstraße- Willi Sänger Sportanlge

Der Sportplatz wurde bereits für Spiele durch die 1.Fußball-Männermannschaft genutzt. So spielte man dort in der Vorbereitung gegen Polonia Bytom und Chemie Leipzig sowie im Pokal 2017/2018 gegen Brandenburg 03. Im Jahr 2019 gab es durch die Sponsoren, durch den Vorstand und durch Abteilungsleitung Fußball einige Gespräche mit dem Sportamt Treptow/Köpenick. Ziel der Gespräche war die Ertüchtigung einer Sportanlage im Stadtbezirk, auf der Regionalligafußball gespielt werden könnte. Man kam überein, dass sich die Willi Sänger Sportanlage am besten eignen würde. Bereits ab September 2019 wurde die Sportanlage den Regionalliga-Fußballern der VSG als Trainingsstätte zugewiesen. Wie es mit der Erteilung der Regionalliga-Spielberechtigung weiter geht, wird die Zukunft zeigen (Stand November 2019).
sonstige Sportplätze

In den Regionalligaspielserien 2017/2018 und 2018/2019 wanderte die 1.Fußball-Männermannschaft auf der Suche nach Trainings- und Spielmöglichkeiten auf Rasen ein wenig im Bezirk Treptow/Köpenick herum. In Vorbereitung der Serien sowie für einige Spiele wurden nachfolgende Sportplätze genutzt.
Grünau Lahmertstraße (Training  und Vorbereitung gegen SV Altlüdersdorf 3:0),
Sportplatz am Betriebsbahnhof Schöneweide (Training),
Köpenick Wendenschloßstraße (Training),
Baumschulenweg Rodelbergweg (Ausweichplatz während der Erneuerung des Kunstrasenplatzes im Stadion zwischen 18.09. und 19.10.2018.
© VSG Altglienicke e.V.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü