Angeln - Chronik-Sonstige Abteilungen

- Sonstige Abteilungen -
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Informationen über die Ortsgruppe Altglienicke Angeln gehören eigentlich nicht in die Geschichte der VSG Altglienicke. Da aber die Angler ab 1945 über einen kurzen Zeitraum eine Sparte der SG Altglienicke waren, sehen wir es als notwendig an, die wenigen Informationen aus dieser Zeit, die uns vorliegen, hier aufzulisten.  
01.01.1948- 22.03.1949- SG Altglienicke
Sparte Angeln

Ein erster Nachweis der Existenz einer Sparte Angeln finden wir im Vorstandsprotokoll vom 01.01.1948. Hier bemängelt der Vorstand, dass die Sparte Angeln keinen Jahresbericht für 1947 gegeben hat. Damit können wir aber davon ausgehen, dass die Angler bereits 1947 als Sparte existierten; in welcher Größe und mit welchem Betätigungsfeld auch immer.
Am 12.03.1949 wird eine Vorstandssitzung innerhalb der SG Altglienicke durchgeführt. Auch zu dieser Sitzung gibt es keinen Bericht der Sparte Angeln. Aber allein durch den Protokolleintrag kann die Existenz der Sparte Angeln zu diesem Zeitpunkt nachgewiesen werden.
Auf der Vorstandssitzung vom 12.03.1949 wird weiterhin bekannt gegeben, dass sich ab dem 01.04.1949 wieder Vereine auf dem Gebiet von Ostberlin bilden können. Das Ausfüllen der Anträge für die Vereinsgründung werden auf dieser Vorstandssitzung besprochen. Die Angelsparte tut etwas überrascht wie der nachfolgende Protokollausschnitt belegt (leider schlecht lesbar).
Auf der Vorstandssitzung vom 22.03.1949 wird bekannt gegeben, dass die Anträge zur Vereinsgründung des Altglienicker Sport Vereins (A.S.V) abgegeben werden. Die Sparte Angeln wird hinsichtlich der Angliederung an den A.S.V. angesprochen. Die Angler überlegen, ob sie sich der Zentralsparte Angeln und nicht dem A.S.V. anschließen. Sie sind aber nicht abgeneigt, eventuell im nächsten Jahr dem A.S.V. beizutreten. Sportfreund Rademacher macht den Vorschlag, sich sofort dem A.S.V. anzuschließen. In der nächsten Sitzung der Angler soll darüber entschieden werden.
Es bleibt bei einer Absichtserklärung der Angler, sich dem A.S.V. anzuschließen. Die Angler werden nie eine Sparte/Sektion/Abteilung des A.S.V. bzw. der späteren VSG Altglienicke (Stand 2018). Sie bleiben selbständig und schließen sich, wie im März 1949 angedacht, dem Angler-Dachverband (damals als Zentralsparte bezeichnet) an. Unabhängig vom Nichtbeitritt zum(r) A.S.V./VSG besteht zwischen den Anglern und der VSG bis heute ein sehr lockeres und freundschaftliches Verhältnis, zumal viele VSGer parallel bei den Anglern Mitglieder waren oder sind.
1956
Nach der Trennung der Angelsparte von der SG Altglienicke im Jahr 1949 gehen die Angler ihre eigenen Wege. Nach der Vereinigung Deutschlands am 03.10.1990 müssen die Angler ihre Identität zur Erlangung des Status eines eingetragenen Vereins nachweisen. Zu dieser Thematik haben die Angler den Vorgang beim Bürgerverein Altglienicke dargestellt. Auf den Seiten "altglienicke.de" werden die juristischen Abläufe für die e.V.-Anerkennung dargestellt. Wir haben uns erlaubt, ein paar Zeilen aus dieser Seite zu kopieren um damit eine zeitliche Brücke von 1949 nach 1956 zu schlagen. Dem Grunde nach könnten die Angler mit unseren Protokollausschnitten ihre Existenz zumindest seit dem 01.01.1948 nachweisen. Ob ein Amtsgericht dieses auch so sieht, steht uns nicht zu es zu bewerten. Mit der Bestätigung des eingetragenen Vereins, können die Angler auch das nachfolgende Vereinsabzeichen verwenden.
"Eigentlich existiert unser Verein seit 1946 mit Genehmigung der damaligen sowjetischen Militäradministration. Leider konnten wir dies gegenüber dem Amtsgericht nicht eindeutig dokumentieren, so dass unser Schriftführer Günter Heinze mit seinem Mitgliedsausweis helfen musste. Er trat in den Altglienicker Angelverein am 01. Juli 1956 ein. Sein sorgsam aufbewahrtes Dokument fand bürokratische Anerkennung und so setzte man den Tag seines Eintritts an die Stelle des fehlenden Gründungsdatums."

Weitere derzeitige Angel- Erinnerungen !
Unter dieser Überschrift sammeln wir Erinnerungen an das Angelgeschehen der Ortsgruppe Altglienicke. Diese bisher wenigen Erinnerungen haben keinerlei inhaltlichen Zusammenhang und sind aus völlig verschiedenen Zeiten gelistet. Die nachfolgenden Dinge haben wir über den Bürgerverein Altglienicke erhalten. Sofern die Angler diese Fotos und Texte noch nicht haben, können sie diese bei Bedarf gern von uns bekommen. Wir werden zukünftig nicht bewußt nach weiteren Sammlerstücken der Angler suchen. Wenn wir jedoch welche bekommen, listen wir sie für alle aber speziell für die Angler auf dieser Seite auf.
Zu Beginn eine Urkunde vom Volksangeln im Teltowkanal im Jahr 1979. Ein Altglienicker Bürger hat uns seine Teilnehmerurkunde zur Verfügung gestellt und einen kleinen Text über diese Veranstaltung verfasst.
 
"Desweiteren meine ehrlich erworbene Urkunde für die Teilnahme am "Volksangeltag" am Teltowkanal 1979. Da war ich 12 Jahre alt. Keiner der wirklich vielen Beteiligten hat auch nur einen Fisch gefangen. Das Gewässer war bereits tot, denke ich. Berlin-Chemie als erstes genannt. Große, mehrere Meter im Durchmesser große Rohre entließen nur einen Kilometer weiter "buntes" Wasser in den Kanal. Als Kinder haben wir dort gespielt. Im Nachhinein schon recht gruselig."
 

Vom Angelgewässer Teltowkanal erhielten wir durch Herrn Ronald Seiffert vom Bürgerverein noch eine sehr wertvolle Anstecknadel zum 100-jährigen Geburtstag der Eröffnung des Kanals. Dieser wurde von Kaiser Wilhelm II am 02.06.1906 zur Nutzung übergeben. Neben der Anstecknadel noch ein Einladungsschild zu einem Anglervergnügen, womit auch nur mit dieser Einzelheit belegt ist, dass die Angler genauso häufig und gern gefeiert haben, wie die VSGer.
An dieser Stelle wollen wir noch erinnern, dass in der Zeit von ca. 1960 bis Mitte der 60er-Jahre auch eine Gruppe "Fliegenangeln" auf dem Sportplatz aktiv war. Fliegenangeln wird heute als "Casting" oder "Trockenangeln" bezeichnet. Es war (oder ist noch- keine Ahnung) eine Art Zielwerfen mit den Angeln. Von einem Standort muss ein Ziel getroffen werden. Die einzelnen Disziplinen waren "Fliege Ziel", "Fliege weit einhändig und zweihändig", "Gewicht Präzision", "Gewicht Ziel", "Gewicht weit einhändig und zweihändig", "Mulitziel" und "Mulitgewicht" (Quelle: Wikipedia). Was sich dahinter verbirgt und ob unsere Ortsgruppe Angeln oder eine andere Angelgruppe dieses Trockenangeln durchgeführt hat, können wir nicht sagen. Aus der Erinnerung eines Fußballers kann jedoch gesagt werden, dass unser Training immer ein wenig warten musste, bis die Angler ihre Planen weggeräumt hatten. Leider haben wir von dieser Angelgruppe bisher keine Fotos.
© VSG Altglienicke e.V.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü