1982-1983 - Chronik-Fußball-Volkssport Gemeinschaft Altglienicke

- Abteilung Fußball - Chronik -
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Saison 1981-1982
Nach dem bitteren Abstieg 1980/1981 geht man mit gehöriger Wut in die neue Serie und nimmt sich den sofortigen Wiederaufstieg vor, denn die Mannschaft hat einfach die Qualität. Die Zielstellung ist nicht unrealistisch und man schafft den sofortigen Wiederaufstieg mit der ersten Mannschaft in die Bezirksklasse. Dieser Aufstieg gelingt jedoch nur durch die Niederlage von Rahnsdorf in Mühlenbeck am letzten Spieltag. Nach Abpfiff der Spiele rufen die VSGer mindestens 10 mal in Mühlenbeck verschiedene Nummern an, was zu DDR-Zeiten garnicht so einfach war, um sich nach dem Ergebnis zu erkundigen. Nach der 10. Bestätigung glauben es dann alle und die Bierhähne werden geöffnet.
Im unteren Männerbereich spielt man mit einer 3.Mannschaft und einer 4.Mannschaft als VSG Altglienicke II sowie mit einer AK 32 (Alte Herren). Die große Zeit der 3.Mannschaft neigt sich ihrem Ende entgegen. Die Ergebnisse werden schlechter. Es gibt aus sportlicher Sicht erste Auflösungserscheinungen. Die 4.Mannschaft wird nach einer desaströsen Niederlage auf dem Hartplatz gegen Chemie Köpenick während der Serie abgemeldet. Nachfolgend die Tabellen dieser drei Männermannschaften.
Im Nachwuchsbereich werden für alle Altersklassen Mannschaften gemeldet. Die Junioren können in dieser Spielserie wiederum sicher die Bezirksklasse halten. Nachfolgend ein Foto der Mannschaft sowie die Abschlusstabelle.
oben von links nach rechts: M.Bieske, O.Forchert, Weidler, Volkmar Hagemann, Gündel, R.Moch, Ziesing, Bochmann
unten von links nach rechts: Zimmermann, O.Schmidt, Schröder, Gabbert, D.Haack, F.Müller, Ganzer
In der Serie  1981/1982 hat sich eine sehr starke Jugendmannschaft zusammengefunden. In der Kreisklasse liefert man sich bis zum Ende der Serie mit Fortuna Biesdorf einen spannenden Zweikampf um den Aufstieg in die Bezirksklasse. Im direkten Vergleich siegt man in Biesdorf 1:4 und rettet in Altglienicke auf dem Hartplatz mit einem 5:5 den knappen Vorsprung, der zum Aufstieg reicht. Die Mannschaft schaffte später im Juniorenalter als erste Altglienicker Fußballnachwuchsmannschaft den Sieg im Treptower Pokal. Aus dieser Mannschaft schaffen einige Spieler später den Sprung in die 1.Mannschaft, die 1989 einen großen sportlichen Erfolg feiern konnte.

Nachfolgend ein Mannschaftsfoto der Aufstiegsmannschaft sowie zwei Fotos aus dem Punktspiel gegen Kühlautomat Berlin (ehemals Motor Friedrichshain Süd). Auf einem Foto schlägt grade wieder Steffen Schönert zu, der in dieser Serie mit 63 Treffen einen unglaublichen Torrekord für eine Serie aufstellte. Auf dem Mannschaftsfoto unten rechts noch ein Farbfoto der Mannschaft. Es ist das erste Farbfoto einer Altglienicker Fußballmannschaft. Papier-Farbfotos waren zu dieser Zeit in der DDR noch nicht üblich. Eine Kopie kostete damals ca. 2,5 M der DDR. Das war schon was. Die Qualität war jedoch bescheiden, deshalb an dieser Stelle lieber das gute alte schwarz-weiß Foto in GROß. Nach den Fotos folgt noch die Abschlusstabelle der Jugend.
oben von links nach rechts: G.Zapke, Smietana, J.Dorow, Rahn, Volker Hagemann, Thonke, T.Müller, Lucke, R.Otto, B.Bieske
unten von links nach rechts: T.Zapke, Beeck, Schönert, Schilling, Miletzki, Kindler, Kretschmar
Von den unteren Nachwuchsmannschaften gibt es keine vollständigen Abschlusstabellen. Der damalige Staffelleiter im KFA Treptow war wohl kein Fan von Tabellenerstellung. Nachfolgend eine unvollständige Abschlusstabelle der Schülermannschaft. Zu dieser Mannschaft gehörten: F.Höhne, T.Schmidt, U.Schäfer, Jö. Lehmann, S.Haack, R.Pfannschmidt, H.Haase, M.Heinze, G.Eichhorn, A.Milski, A.Otto, B.Dorow, M.Knaack, F.Heinze, M. und J.Jagalski, M.Bubber, M.Hinze, L.Balkau, M.Stein.
Die Fußballer meldeten eine Knabenmannschaft für die Punktspielrunde im KFA Treptow. Nachfolgend zwei Fotos der damaligen Knabenmannschaft beim Spiel gegen Miersdorf sowie vor dem Sportheim und die unvollständige Abschlusstabellen dieser Knabenmannschaft. Zur Mannschaft gehörten damals: J.Klein, C.Bockheim, Ma.Michna, I.Jurisch, M.Kamenz, S.Seidel, W.Bachstein, M.Jagalski, G.Gruner, S.Heydecke, H.Liefke, M.Rödig, O.Ahrendhold, D.Stolzke, S.Krause, J.Bareuther. Es gab noch weitere Spieler, die jedoch nicht zum Stamm der Mannschaft gehörten. Es gab eine starke Spielerfluktuation. Das Farbfoto stammt (wie die zwei weiteren unten) von einem DIA-Positiv-Film. Es wurde im Frühjahr 1982 aufgenommen. Zu diesem Zeitpunkt wurde eine vollständige weitere Knabenmannschaft des TZ Treptow an die VSG übergeben (siehe weiter unten- 2.Knaben). Deshalb wurde auf dem Farbfoto die Mannschaftsbezeichnung 1.Knaben verwendet.
Im Frühjahr 1982 kam eine komplette Knabenmannschaft vom TZ Treptow zur VSG, die für die neue Spielserie als 2.Knabenmannschaft vorbereitet wurde. Die Spieler kamen zumeist aus der Schule an der Grünbergallee. Zu dieser 2.Knaben gehörten damals u.a. S.Petzsch, U.Müller, R.Böhme, M.Blümke, R.Kortschak, S.Großkopf, D.Münzenberg, J.Friebel, R.Granzow, R.Neumann, T.Zach. Nachfolgend ein Foto dieser Mannschaft vor dem Sportheim.
Als jüngste Mannschaft meldete die VSG in dieser Spielserie ein Kindermannschaft, die im Rahmen des KFA Treptow nur Pflichtfreundschaftsspiele durchführte. Zu dieser Mannschaft gehörten damals u.a. C.Beckmann, C.Starzionek, M.Koppe, S.Budich, D.Ninschau, M.Zinn, F.Ebener, A.Klinkmüller. Nachfolgend ein Foto dieser Mannschaft vor dem Sportheim sowie die Staffelzusammensetzung der damaligen Kinderstaffel des KFA.
Zum Abschluss der Jahresscheibe folgen drei Spielszenenfotos. Zuerst ein Foto aus dem Punktspiel der Junioren gegen Narva Berlin, welches mit 1:5 verloren ging. Auf dem Foto ist hinsichtlich des Sportereignisses nicht viel zu sehen. Dafür ist im Hintergrund die DDR-"Kaufhalle" gut zu erkennen, die heute einen anderen Besitzer hat. Zum Saisonabschluss gab es einen freundschaftlichen Vergleich der Junioren mit Post Rostock im Stadion. Auch von diesem Spiel gibt es zwei Spielszenenfoto.
Saison 1982-1983
Nach dem Aufstieg in der Saison 1981/1982 erreicht die erste Männermannschaft ohne Probleme den Klassenerhalt in der Bezirksklasse. Es zeichnet sich ab, dass über den Nachwuchs nun ein permanenter Nachschub an guten Fußballern möglich ist. Nach der Abmeldung der 4.Mannschaft während der vorjährigen Saison, wird zu dieser Serie auch keine 3.Mannschaft mehr gemeldet. Viele Spieler der alten Dritten gehen in die Altersmannschaft und erreichen sofort den zweiten Platz in ihrer Staffel, welcher zum Aufstieg in die Staffel C reicht. Die Sturktur der Altersmannschaften im BFV: Höchste Staffel war Staffel A, darunter die Staffeln B und C. Die untersten Spielklassen begannen bei D und wurden je nach Anzahl der Meldungen mit E, F.... weitergeführt. Es folgen die Tabellen der 1.Mannschaft, der Reserve sowie der Altersmannschaft.
In der Saison 1982/1983 werden im Nachwuchsbereich wiederum alle Altersklassen besetzt. Dabei werden bei den Junioren zwei Mannschaften gemeldet. Die 1.Junioren und die Jugend können die Bezirksklasse sicher halten. Die 1.Junioren erreicht erstmalig das Endspiel des Treptower Pokals. Im Endspiel unterliegt man der ungeliebten Mannschaft von Dynamo Adlershof allerdings deutlich. Die 2.Junioren ist eine irre Truppe- viel Erfahrung gepaart mit nicht so überdurchschnittlichen Spielern. Nachfolgend ein Spielszenenfoto der 1.Junioren aus dem Spiel gegen SG Adlershof im Stadion (1:1), die Abschlusstabelle der 1.Junioren, ein Foto der 2.Junioren sowie die Abschlusstabelle der 2.Junioren. Danach folgen ein Foto der Jugend sowie die Abschlusstabelle der Jugend.
In der Saison 1982/1983 gibt es bei der VSG überraschend eine starke Schülermannschaft. Man qualifiziert sich im KFA Treptow als Tabellenzweiter für eine Aufstiegsrunde um den Aufstieg in die Bezirksklasse. Im Relegationsspiel schlägt man den Kreismeister Köpenick, die SG Oberspree, mit 2:1 und ist erstmalig in der Schülerbezirksklasse vertreten. Damit hat die VSG in der Serie 1983/1984 erstmalig drei Fußball-Nachwuchsmannschaften in der zweithöchsten Spielklasse. Nachfolgend ein Mannschaftsfoto dieser Schülermannschaft und deren Abschlusstabelle sowie zwei Spielszenenfotos aus dem Spiel gegen WSSB im Stadion, welches mit 13:1 gewonnen wurde.

oben von links nach rechts: Knaack, Jö.Lehmann, Morgenstern, S.Haack, Hinze, Krause, Bareuther, Kühnel
unten von links nach rechts: A.Otto, Juhrisch, B.Dorow,Heinze, Klein
Im unteren Nachwuchsbereich der Knaben und Kinder hat man einen großen Spielerkader zur Verfügung; auch durch die Übernahme einer kompletten Knabenmannschaft vom TZ Treptow im Frühjahr 1982. Man kann drei Knabenmannschaften melden. Die 3.Knaben spielt dabei in einer gemischten Staffel Knaben/Kinder im Bereich des KFA Treptow. Der sportliche Erfolg dieser Mannschaften ist eher mäßig. Nachfolgend das Foto der 2. Knaben (direkt nachfolgend) und das Foto der 3.Knaben (darunter) sowie Spieltagstabellen dieser Mannschaften. Wie im Vorjahr gibt es im KFA Treptow keine vollständigen Abschlusstabellen. Nachfolgend einige Sportfreunde, die damals in diesen Mannschaften aktiv waren.
1. Knaben: S.Seidel, M.Rödig, O.Ahrendhold, H.Liefke, M.Schaldach, N.Schulz, A.Musch, G.Gruner, S.Rüscher, M.Rusche, W.Bahstein, S.Stephanski,
2. Knaben: S.Petzsch, U.Müller, R.Böhme, M.Blümke, R.Kortschak, D.Müntzenberg, J.Friebel, M.Lange, R.Ganzow, R.Finke, R.Türk, A.Döring, F.Ebener,
3. Knaben/Kinder: M.Zinn, S.Harder, J.Kosler, T.Birkefeld, A.Martin, D.Ninschan, G.Fischer, C.Kinne, J.Gattel, M.Walter, C.Starzionek,

© VSG Altglienicke e.V.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü