Beginn-1953 - Chronik-Abteilung Kegeln

- Abteilung Kegeln- Chronik -
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Fand das Kegeln wie in der Einleitung gesagt nur in Kneipen statt, so verstärkte sich der Wunsch der Altglienicker Kegler nach einer eigenen Bahn für Sportkegeln. Bereits in der Vorstandssitzung vom 22.03.1949 wird seitens der Kommunalen Sportgruppe Altglienicke der Willen geäußert im späteren ASV eine Abteilung Kegeln zu gründen. Man beginnt sich zu organisieren.

Da kam der Bau des Stadion Altglienicke genau richtig. In der Vorstandssitzung vom 20.06.1950 wurde durch den Bauverantwortlichen des Stadions bekannt gegeben, dass die Errichtung einer Kegelbahn im Sportheimgebäude vorgesehen ist.

Am 11.03.1951 finden sich die ersten Kegler unter dem Altglienicker SV zu einer Kegelveranstaltung im BEWAG-Sportheim zusammen. Dabei ist auch eine erste Frauenkegelgruppe, die sich aus ehemaligen Gymnastikfrauen zusammensetzt. Man macht sich an dieser Stelle auch Gedanken über eventuelle negative Tendenzen in der Gymnastik. Wie die Zukunft zeigen sollte, waren die Sorgen unbegründet, denn die Gymnastikfrauen entwickeln sich in den folgenden Jahrzehnten zu einer stabilen Abteilung in der VSG.
Der 11.03.1951 wird auch als der Gründungstag der Sektion Kegeln des Altglienicker Sportvereins festgelegt, da zu diesem Zeitpunkt klar ist, dass mit der Eröffnung des Stadions und der Kegelbahn ab dem 15.07.1951 ein regelmäßiger Kegelwettkampfbetrieb möglich ist.
Am 15.07.1951 wird die Kegelbahn im Sportheim des Volksstadions Altglienicke eröffnet. Nachfolgend ein Foto vom Einmarsch der Kegler zur Eröffnung des Stadions sowie zwei Fotos von den Eröffnungswettkämpfen zu dieser Stadioneinweihung. Danach ein frühes Foto der damaligen Verantwortlichen und einiger Kegler nach einem Wettkampf gegen Grün Weiß Baumschulenweg.
Einer der erfolgreichsten Kegler war unser Ehrenmitglied Berthold Kuhtz, der von Begin an dabei war und einige schöne Erfolge für die VSG erringen konnte (siehe auch 1970). Nachfolgend ein Foto von Berthold auf seiner Kegelbahn und eine Teilnehmerurkunde von einem Kegelvergleichskampf im Jahr 1952.
Nach der Einweihung des Stadions mit der Kegelbahn am 15.07.1951 hatte die Abteilung Kegeln einen riesigen Zulauf. Bei den Berliner Mehrkampfmeisterschaften 1953 sind die Kegler als Abteilung der VSG Altglienicke beim Einmarsch und bei den sportlichen Wettkämpfen zahlreich vertreten. Die Gruppenbilder zeigen, dass die Mitgliederzahl der Kegler nach ca. 2 Jahren seit der Gründung beachtlich angewachsen war.
Der Zulauf an Keglern reisst Anfang der 50er-Jahre nicht ab, so dass in der Jahreshauptversammlung 1954 durch den Abteilungsleiter berichtet wird, dass Neuaufnahmen nicht mehr möglich sind.

Durch die Möglichkeiten im Sportheim kann man auch die Geselligkeit ein wenig pflegen. Das machen auch die Kegler (Bilder vom September 1953).
© VSG Altglienicke e.V.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü