1933-1934 - Chronik-Gymanstik

Abteilung Gymnastik-Chronik
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

1933
Deutsches Turnfest: 15. Deutsches Turnfest vom 26. bis 31.07.1933 Stuttgart
Kreisturnfest: nicht vorgesehen
Kreisturntag: 47.Kreisturntag am 26.02.1933 in Berlin im Sitzungssaal des Reichswirtschaftsrates
Gauturnfest: 39. Gauturnfest, 24. bis 25.06.1933 in Niederlehme
Gauturntag: 50. Gauturntag am 05.02.1933 in Altglienicke
Musterriegenturnen: 09.04.1933 in Adlershof, Turnhalle Hackenbergstraße und Roonstraße
Geländespiel: 14.05.1933 im Gelände Fangschleuse
Kinderturnfest: 21.05.1933 in Adlershof Turnplatz Birkenallee
Volksturnfest: 20.08.1933 Cöpenick, Sportplatz Wendenschloßstraße

Unabhängig von den gesellschaftlichen Entwicklungen in Deutschland wird beim MTV Spieß Atlglienicke das Jubiläumsstiftungsfest zum 50.Gründungsjahr des Vereins im Juli 1933 durchgeführt. Wir erhielten eine Festzeitschrift, die zu diesem Stiftungsfest herausgegeben wurde. Dieses Faltblatt enthält eine Vielzahl an wichtigen Informationen. Erkennbar ist, dass sich der MTV in seinem Fest an die traditionellen Werte der Deutschen Turnerschaft orientiert. Ein Bezug auf neue Ideologien ist nicht erkennbar. Die zeitliche Abfolge dieses Stiftungsfestes zeigt auch, dass ein hoher Organisationsaufwand erforderlich war. Als besonderer Höhepunkt des Festes galt mit Sicherheit die Weihung einer neuen Vereinsfahne.
Im Anschluss folgt ein spannendes Foto von einem Festumzug. Erkennbar ist die alte Vereinsfahne des MTV Spieß Altglienicke am Beginn des Festmarsches. Damit kann dieser Umzug nur vor dem 09.07.1933 stattgefunden haben, denn an diesem Tag weihte der MTV eine neue Vereinsfahne. Weiterhin erkennt man die Laufrichtung. Ziel ist mit Sicherheit der Turn- und Sportplatz (auch als Festplatz bezeichnet) in der Friedrichstraße. Bis 1930 ging der Festumzug immer zum Sportplatz Salierstraße. Dieser konnte aber ab Ende 1930 nicht mehr vom MTV Spieß genutzt werden. Also kann das Foto nicht älter als aus dem Sommer 1931 sein. Somit ist das einzig mögliche Zeitfenster für den Festumzug Juli 1931 bis Juli 1933. Da man auf dem Foto geschmückte Häuser erkennt, hat man wohl ein wenig RambaZamba bei diesem Festumzug gemacht. Somit denken wir, dass es sich um den Festumzug zum 50.jährigen Stiftungsfest des MTV handelt. Damit kann das Foto nur beim Festumzug am 07.07.1933 aufgenommen worden sein (kühne Annahme?).
Nachfolgend ein sehr wertvolles Foto von einer Rede zum 50.Geburtstag des MTV Spieß auf dem Festgelände in der Friedrichstraße. Wir gehen davon aus, dass es sich um die Fahnenweihe am Sonntag, dem 09.07.1993, handelt, denn auf dem Rednerpodest sind die alte Vereinsfahne (rechts) und die neue Vereinsfahne (links) erkennbar. Das Foto erhielten wir von Herrn Ronald Seiffert bzw. über den Bürgerverein Altglienicke. Im Anschluss sieht man eine Siegerscherpe sowie die neue Vereinsfahne des MTV Spieß, die heute noch existiert und zu besonderen Anlässen gezeigt wird.
Im Anschluss vier Fotos von Turnerinnen bzw. Gymnastiksportlerinnen des MTV Spieß Altglienicke. Diese Fotos sollen anläßlich der Durchführung des 50.Stiftungsfestes aufgenommen worden sein. Es könnte sein, dass die Damen hier beim Training für ihre Aufführung beim Stiftungsfest fotographiert wurden. Der Sportplatz sollte der Platz "Am schwarzen Weg" sein. Dass diese Fotos auf dem Festplatz Friedrichstraße aufgenommen wurden, erscheint eher als unwahrscheinlich. Im Foto unten rechts in der oberen Reihe ist der Übungsleiter Herrmann Schmidt zu erkennen. Die Fotos wurden uns durch Herrn Ronald Seiffert zur Verfügung gestellt.

Außer bei der Durchführung des wichtigen Stiftungsfestes zum 50.Jahrestag des MTV Spieß nahmen die Turner noch an zentralen Sportfesten teil. Im Anschluss an die Fotos von den Damen folgt noch eine Urkunde vom Kreisturnfest des Spreegaus in Niederlehme und eine Ergebnismeldung von dieser Veranstaltung.

Gesondert möchten wir an dieser Stelle erinnern, dass am 06.02.1933 der Gauturntag in Altglienicke stattgefunden hat (Jahreshauptversammlung des Spreegaus); siehe Ausschnitt am Ende der Jahresscheibe (Quelle für alle Ausschnitte: Staatsbibliothek, Märkische Turn- und Sportzeitung Jahrgang 1933, verschiedene). Es war der letzte Gauturntag des Spreegaus, denn ab 1934 gab es auf Grund der neuen politischen Verhältnisse Veränderungen in der Struktur der Turnvereine.
1934
Bereits im Jahr 1933 wird durch die Reichskommission für Turnen und Sport bzw. durch die Reichssportführung festgelegt, dass im Rahmen der Neugestaltung des Sports in Deutschland die bisherige Organisationsform der Deutschen Turnerschaft aufgehoben wird. Die Turnkreise und die Turngaue der Deutschen Turnerschaft werden zum 01.01.1934 aufgelöst, neu gegliedert und dem Fachamt 1 des am 23.01.1934 proklamierten Reichsbundes für Leibesübungen (RBL) unterstellt. Berlin und die Kreise von Brandenburg werden dem Gau III des RBL zugeordnet. Der Gau III wird in elf Turnkreise untergliedert. Einer dieser Turnkreise ist der Turnkreis 1- Berlin mit seinen Unterkreisen Berliner Turnerschaft, Turngemeinde Berlin, Nord, Ost, West, Süd, Südwest, Südost. Wir wissen noch nicht genau, in welchen Unterkreis der MTV Spieß Altglienicke eingeordnet wurde. Wir denken, dass es der Unterkreis Südost war, weil zu diesem Unterkreis auch Vereine aus Adlershof gehörten.

Deutsches Turnfest: nicht bekannt
Brandenburgisches Turnfest: vom 29.06 bis 01.07.1934 in Forst
Berliner Turngaufest: noch nicht bekannt

Aus dem Jahr 1934 haben wir durch Herrn Ronald Seiffert zwei Teilnehmerurkunden von Sportlerinnen des MTV Spieß vom 51.Stiftungsfest des Vereins bekommen, welches am 09.September des Jahres durchgeführt wurde. Bemerkenswert ist, dass auf den Urkunden noch die Dachorganisation "Deutsche Turnerschaft" aufgedruckt ist. Das ist dem Grunde nach nicht falsch, denn die Deutsche Turnerschaft wurde erst im Jahr 1936 aufgelöst. So ist die Zeit von der Gründung des Reichsbundes für Leibesübungen ab dem 23.01.1934 bis zur Auflösung der Deutschen Turnerschaft am 30.09.1936 etwas kompliziert für uns aufzuarbeiten. Wir hoffen, irgendwann einmal die Märkische Turn- und Sportzeitung des Jahrganges 1934 einsehen zu können.  

Nach den Teilnehmerurkunden ein Foto, welches wir aus dem Buch des Bürgervereins Altglienicke übernehmen durften. Es zeigt einen Staffelläufer an der Ecke Köpenicker Straße/Besenbinderstraße. Wir wissen nicht genau, wann dieses Foto gemacht wurde. Wir haben es kühn in dieses Zeitfenster eingeordnet. Anhand bestimmter Bildinhalte können wir jedoch sagen, dass es sich auf keinen Fall um ein Foto von einem Sportfest der TuSV Altglienicke 06 handelt und somit sicherlich bei einem Stiftungsfest des MTV Spieß aufgenommen wurde.

Informationen über die Teilnahme von Mannschaften oder Einzelsportlern des MTV Spieß Altglienicke an den zentralen Sportfesten des Turnkreises Berlin oder des Unterkreises Südost liegen uns derzeit noch nicht vor, da wir aus diesem Jahr bisher keine Zeitschriften einsehen konnten.
© VSG Altglienicke e.V.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü