2000-2009 - Chronik-Gymanstik

Abteilung Gymnastik-Chronik
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

SGA/A.S.V./VSG Altglienicke
Im Jahr 2000 wird in Altglienicke der 625-Geburtstag des Ortsteils gefeiert. Das ist eine mekrwürde Jahreszahl, sie wird aber damit begründet, dass Altglienicke im Jahr 1375 erstmalig urkundlich erwähnt wurde. Somit hat man das Jahr 2000 als Beginn des neuen Jahrtausends gewählt, um an die Geschichte des Ortes zu erinnern; eher ungewöhnlich aber auch irgendwie typisch Altglienicke. Bestandteil der Feierlichkeiten ist ein großer Festumzug, an denen auch Sportler der VSG teilnehmen. Besonders aktiv sind die Gymnastikfrauen, die den Block der VSG anführen und während des Umzuges permanent einfache gymnastische Übungen zeigen. Sie retten eigentlich die Darstellung der VSG im Ortsteil, da die anderen Sektionen kaum Interesse an der Teilnahme haben. Für diesen Festumzug schaffen sich die Gymnastikfrauen natürlich neue einheitliche Sportkleidung an. Das ist diesmal einfacher als zum Sportfest 1987 (siehe vor). Derzeit haben wir wenige Fotos von dieser Veranstaltung. Wir versuchen jedoch noch einige Erinnerungsfotos von der Teilnahme der Gymnastikfrauen am Festumzug hier zu veröffentlichen. Nachfolgend ein Foto der damaligen Leitung und der VSG-Verantwortlichen für den Festumzug, ein Foto der angefertigten Sportkleidung und eine Karte über die Marschroute des Festumzuges.
Auf der Jahreshauptversammlung des Hauptvereins am 30.03.2001 wird im Bericht des Vorstandes aufgenommen:
"Zum Abschluss sei der Gymnastikgruppe nochmals für ihre hervorragende Darstellung innerhalb des Festumzuges zur 625- Jahrfeier gedankt. An der Spitze unseres Teilnehmerblockes vertrat die Gruppe den Verein optisch attraktiv und deutlich sichtbar. Der Vorstand, der die Bedeutung dieses Festumzuges vielleicht ein wenig unterschätzt hatte, ist im Nachhinein sehr froh, dass er sich auf diese Abteilung unbewusster Weise so verlassen konnte- nochmals Dank an Renate und ihre Mitstreiterinnen."
Mit dem Beginn der digitalen Fotografie wächst der Umfang an Fotomaterial. Wir wollen hier die Seite aber nicht überfrachten und beschränken uns auf wesentliche Dinge. Ein schönes Foto vom Gymnastikmittwoch auf dem Sportplatz haben wir jedoch im Jahr 2001 gemacht. Das gehört einfach hier her; weiterhin ein Foto von der abendlichen Auswertung des Trainingstages; gesellig wie immer bei den Gymnastikfrauen.
Durch die Anschaffung neuer Sportgeräte können die Sportabende am Mittwoch noch abwechslungsreicher gestaltet werden. Am 19.05.2000 wird über den Kauf von 40 Stepbrettern berichtet. Diese sperrigen Dinger können ebenfalls in der Turnhalle der "Schule am Berg" gelagert werden. Bei einem späteren Sportfest im Jahr 2006 können sich alle VSG-er an diesen Geräten versuchen. Das sind eigentlich wahre Foltergeräte für Ungeübte (siehe auch nachfolgende Fotos vom Sportfest 2006).
Zum Deutschen Turnfest im Mai 2005 in Berlin rief die Abteilung Gymnastik die Mitglieder aller Abteilungen der VSG Altglienicke auf, als ehrenamtliche Helfer diese große Veranstaltung zu unterstützen. Es beteiligten sich 65 Ehrenamtliche bei der Betreuung der Gäste aus dem Saarland, die in einer Schule in Bohnsdorf untergebracht waren. Die meisten ehrenamtlichen Helfer kamen natürlich aus der Abteilung Gymnastik. Nachfolgend haben wir eine Helferkarte sowie ein Jersey dieses Turnfestes abgebildet. Diese Jerseys bekamen alle ehrenamtlichen Helfer. In der Jahreshauptversammlung am 28.04.2006 wird nochmals in kurzer Form an diese Veranstaltung erinnert und der Abteilung Gymnastik für ihren Einsatz gedankt.
Dass man die Sportfestteilnehmer aus dem Saarland in einer Schule in Bohnsdorf und nicht in Altglienicke untergebracht hatte, war dem Grund geschuldet, dass die Sporthalle der "Schule am Berg" nicht für die Unterbringung von Sportlern würdig war. Bereits in der Jahreshauptversammlung des Hauptvereins am 28.03.2003 wird über die Situation in der Sporthalle der "Schule am Berg" berichtet:
"Leider litt die Abteilung Gymnastik auch unter den Sparmaßnahmen im Zusammenhang mit den schulischen Einrichtungen. Wie oft mussten wir in den Vorstandssitzungen zur Kenntnis nehmen, dass die Halle der Schule am Berg kalt oder ungereinigt war oder dass Schäden vorhanden waren, die den Sportbetrieb beeinflussten. Trotzdem war niemals echte Mutlosigkeit in der Abteilung zu erkennen. Dazu lieben die Sportfreundinnen einfach ihren Sport zu sehr und sehen über viele Unzulänglichkeiten hinweg. Lobenswert auch die nimmermüden Versuche der Abteilungsleitung mit dem Hausmeister bestehende Probleme zu klären. Was soll man an dieser Stelle zur weiteren Nutzung der Halle am Berg sagen- es ist fast keine Besserung zu erwarten und der größte Fehler wäre dramatisch auf Mängel hinzuweisen. Darauf wartet man vielleicht nur, um dann den Vereinssport tot zu machen. So klein bei geben werden unsere Gymnastikdamen nicht, da können wir uns sicher sein. "
Die Probleme mit der Sporthalle der "Schule am Berg" verstärken sich sowohl aus Sicht der Werterhaltung als auch später auf Grund von geplanten Veränderungen bei der Vergabe. Es werden langfristige Instandhaltungen durchgeführt. In dieser Zeit kann die Halle nicht genutzt werden. Zeitweilig wird angedacht, die Sporthalle für den Vereinssport zu schließen. Das hätte ggf. das Aus für die Abteilungen Gymnastik und Alterssport bedeutet. Abteilungen und Vorstand können jedoch diese unheilvolle Entwicklung stoppen. In der Jahreshauptversammlung am 20.04.2007 stellt die Abteilung Gymnastik ihre Meinung zum Erhalt der Sporthalle der "Schule am Berg" nochmal eindeutig dar. In dieser unsicheren Zeit erweiterte die Abteilung Gymnastik ungeachtet der Hallenprobleme ihr Sportangebot, um dem Bezirk damit nochmals eindeutig zu zeigen, wie wichtig diese Sporthalle ist. Im gleichen Bericht der Jahreshauptversammlung vom 20.04.2007 wird die Erweiterung des Sportangebotes bekannt gegeben. Die Probleme mit der Halle der "Schule am Berg" bleiben aber auch über das Jahr 2007 bestehen.
Am 02.09.2006 wird ein vereinsinternes Sportfest zum 100-jährigen Jubiläum der ersten Gründung eines Altglienicker Breiten- und Arbeitersportvereins im Volksstadion durchgeführt (einschl. für Angehörige und für interessierte Altglienicker Bürger). Es ist das erste zentrale Sportfest für den Gesamtverein nach dem Sport- und Bürgerfest im Jahr 1994 jedoch ohne größeren Aufwand und ohne finanzielle Risiken. Alle Abteilungen führten einen Stationsbetrieb durch. Die Gymnastikfrauen betreuen Stände, an denen typische gymnastische Übungen durchgeführt werden. Bei reger Teilnahme der Vereinsmitglieder sowie vieler Altglienicker Bürger werden die sportlichen Angebote dankend und mit viel Freude und Spaß angenommen. Der Ersteller dieser Seite war nach der Abwicklung der Übungen der Abteilung Gymnastik völlig fertig. Hochachtung den Damen... das grenzt ein wenig an Leistungssport. Im September 2008 wird ein deratiges Sportfest wiederholt. Die Resonanz ist jedoch wesentlich geringer, so dass der Vorstand und die Abteilungen auf eine tradionelle Fortführung derartiger Sportfeste in regelmäßigen zeitlichen Abständen verzichten. Nachfolgend ein paar Fotos von den Stationen der Gymnastikfrauen.
In der Jahreshauptversammlung am 18.04.2008 berichtet die Abteilung Gymnastik nochmals zur Situation in der Sporthalle der "Schule am Berg":
"Das leidige Hallenproblem haben wir bisher auch ohne Ausfälle über die Runden bekommen, wenn es für die Gymnastikfrauen auch recht gewöhnungsbedürftig war bei Schnee und eisigem Wetter im Schatten der abgehärteten Fußballer Sport zu treiben. Das haben nur die Härtesten von uns durchgehalten. Wenn Petrus ein Einsehen hat, schaffen wir solche Hindernisse auch noch. Unsere Hoffnungen bestehen nur darin, dass sich die Hallensituation nicht weiter verschärft. An dieser Stelle ein Dank für die Unterstützung und gute Zusammenarbeit an Peter Johannes und Rainer Lange."
An diese fürchterlichen Zeiten wollen wir hier jedoch nicht weiter erinnern. Es gab in dieser Zeit einige Maßnahmen und Abstimmungen, die es in dieser Art und Weise wohl nur in Altglienicke bzw. zwischen "alten Altglienickern" geben kann. Ab 2009 kann die Halle der "Schule am Berg" durch die Gynastikfrauen wieder uneingeschränkt genutzt werden, so dass der Sportbetrieb nach Arbeitsplan für das Jahr 2009 einschl. der Hallen-Trainingsabende am Mittwoch ohne Abstriche durchgeführt werden kann.
© VSG Altglienicke e.V.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü