1990-1999 - Chronik-Gymanstik

Abteilung Gymnastik-Chronik
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

SGA/A.S.V./VSG Altglienicke
Der Beginn der 90er-Jahre stellt besonders den Hauptverein vor riesige Aufgaben. Die Überführung des Vereins in einen eingetragenen Verein, der Amtsgerichtseintrag, die Erarbeitung einer Satzung, die Wahlen nach §26 BGB, die Währungsumstellung, die Auflösung der Kantinenkommissiion sowie die Übergabe der Gaststätte an einen privaten Pächter, die Steuer- und Versicherungsfragen sind u.a. Hauptschwerpunkte in der Arbeit des geschäftsführenden Vorstandes. In den Abteilungen kommt dieser bürokratische Wahnsinn eher gedämpft an. Es ist gut, dass die Abteilungen in der privaten VSG als eigene Sektionen dem Grunde nach bereits immer eigenständig gearbeitet haben. So stellen sich auch für die Gymnastikfrauen ab 1990 u.a. die nachfolgenden drei Schwerpunkte:
- Aufnahme als VSG Altglienicke e.V. Abteilung Gymnastik in den Berliner Turnerbund als Dachverband,
- Festlegung der neuen Beitragshöhe sowie Festlegung der neuen Abteilungsstruktur nach Satzung,
- Sicherung der Sportanlagen für den weiteren Sportbetrieb.
Die notwendigen bürokratischen Dinge, die man z.B. bei Sportunfällen, bei den Übungsleiterfortbildungen und Übungsleitereinsätzen bei Sportfahrten u.s.w. beachten muss, werden gemeinsam mit den anderen Abteilungen und dem Vorstand besprochen und festgelegt. Vereinfacht wird natürlich ab 1990 die Beschaffung von Sportgeräten und Sportkleidung, wenn man das notwendige Kleingeld dazu hat.
Am 14.02.1990 gibt die Leitung der Abteilung Gymnastik in der Vorstandssitzung bekannt, dass derzeit 78 erwachsene Mitglieder und 19 Kinder beim Kinderturnen (ab April 88 wieder aktiviert) in der Abteilung organisiert sind. In der Vorstandssitzung am 29.11.1990 wird allerdings bekannt gegeben, dass die Kindersportgruppe wieder aufgelöst wurde.
Am 08.05.1992 findet die jährliche Jahreshauptversammlung der Abteilung statt. Aus dem Bericht geht hervor, dass der Sportbetrieb wie "üblich läuft". Die im Bericht (nachfolgend Auszüge) genannten sportlichen und kulturellen Aktivitäten knüpfen an die 80er-Jahre an. Sie werden auch in den nächsten Jahren die Abteilung prägen.
Am 11.06.1993 findet die nächste Jahrshauptversammlung statt. Die sportlichen Aktivitäten bleiben in der Abteilung Gymnastik konstant. Bemerkenswert sind die Ausführungen über die dreimonatige Sperrung des Sportplatzes im Jahr 1992.
Am 18.06.1994 wird im Volksstadion ein  öffentliches Sport- und Bürgerfest im Zusammenwirken mit dem  Bürgerverein Altglienicke durchgeführt. Wie bereits beim Sportfest im  Jahr 1987 nehmen auch die Gymnastikfrauen aktiv teil, wie die  nachfolgenden Bilder zeigen.
Auf der Jahreshauptversammlung der Abteilung  Gymnastik am 10.11.1995 wird bekannt gegeben, dass verstärkt Gymnastik- und sonstige Sportgeräte angeschafft wurden. Es gibt jedoch ein Problem bei der Lagerung der Materialien. Auf der gleichen Hauptversammlung wird weiterhin bekannt gegeben, dass im September 1993 wiederum eine Kindersportgruppe gebildet wurde. Die Informationen über diese Gruppe enden mit dem Jahresbericht der Abteilung Gymnastik vom 15.05.1998.
Auf der Jahreshauptversammlung des Hauptvereins am 31.05.1996 kann berichtet werden, dass durch die Schule am Berg in der Turnhalle Lagermöglichkeiten geschaffen wurden, so dass die dort deponierten Sportgeräte sowohl von den Gymnastikfrauen als auch von den Alterssportlern genutzt werden können. Es zeigt sich, dass es zwischen der "Schule Am Berg" (neuer Name nach der Wende) und der VSG eigentlich immer eine positive Grundstimmung trotz einiger kleiner Gefechte gegeben hat.
In den Jahresplänen der Abteilung Gymnastik sind Sportwanderungen und Sportfahrten ein fester Bestandteil. Diese werden in der Abteilung bei großer Beteiligung mit viel Freude und Begeisterung durchgeführt. In den 90er-Jahren werden u.a. Fahrten nach Rostock, Dresden, in die Lüneburger Heide, nach Walzrode durchgeführt. Als besonderes Reiseziel gilt das Riesengebirge. Von einer Fahrt im Jahr 1999 hat uns die Abteilung die nachfolgenden Erinnerungen zur Verfügung gestellt.
In den Unterlagen der Gymnastikabteilung haben wir aus dem Jahr 1995 noch eine kleine kulturelle Kostbarkeit gefunden. Wahrscheinlich für das Faschingsturnen hat jemand eine Büttenrede verfasst, die wir hier an dieser Stelle einfach mal unkommentiert einspielen- ganz großes Kino ! (rechts neben der Einladung zur Fahrt in das Riesengebirge).
© VSG Altglienicke e.V.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü