VSG Altglienicke e.V. Chronik-Geschichte


Direkt zum Seiteninhalt

1950-1951

1950-1951- Altglienicker Sportverein

1950 beginnt der Bau einer neuen Sportanlage in Altglienicke. Aus einer alten Kiesgrube wird am Standort der ehemaligen Sport- und Spielfläche Köpenicker Straße das Volksstadion Altglienicke geschaffen. Die Altglienicker schippen und karren was das Zeug hält. Im Juni 1951 ist das Stadion fertig. Es ist der Stolz der Altglienicker - im Jahre 1951 und auch noch heute. Die nachfolgenden Fotos zeigen den Urzustand der Kiesgrube und spiegeln den unermüdlichen Einsatz der Altglienicker beim Bau des Stadions wieder. Mit einfachsten Arbeitsmitteln wird in kürzester Zeit gigantisches geleistet.

Auf dem Gelände der ehemaligen Kiesgrube entsteht ein Großfeldrasenplatz mit einer Aschenbahn. Eine Zuschauertribüne wird für ca. 2000 Zuschauer errichtet. An der Seite des Alten Schönfelder Weges entsteht ein Sportfunktionsgebäude mit vier Umkleidekabinen, WC-und Duschräume, Geräteräume, eine Kegelbahn mit zwei Bohlebahnen, ein großzügiger Eingangs- und Vorraum, der auch für Feiern sehr gut geeignet ist, Verwaltungsräume sowie eine Sportgaststätte.
Das folgende Foto von der Kegelbahn ist wohl unser einzigstes Foto, welches den Kugeleinschlag ohne automatische Aufstellanlage zeigt. Man erkennt oberhalb der Kegel, die Anzeigeklappen, an denen die Aufsteller die Zahl der gefallenen Kegel je Wurf anzeigten. Viele Altglienicker Schüler verdienten sich durch das Kegelaufstellen eine schlaffe Ostmark. Es war schon eine anstrengende Tätigkeit; ohne das Kegelaufstellen in die Rubrik Kinderarbeit einzureihen. Erst viele Jahre später erhielt die Kegelbahn eine automatische Aufstellanlage. Den genauen Zeitpunkt können wir derzeit noch nicht eindeutig bestimmen.

Am 15. Juli 1951 erfolgt die Einweihung des Stadions mit einem großen Sportfest. Nachfolgend die Ausschreibung für die Sportwettkämpfe- noch unter dem Namen Altglienicker Sportverein sowie ein Zeitungsauschnitt, der über die Eröffnung des Stadions berichtet.

Zur Einweihung des Sportplatzes erfolgt ein Sportlereinmarsch, eine Kapelle betätigt sich und nach den Eröffnungsreden werden Sportwettkämpfe durchgeführt (siehe auch Seite Sportfeste).

Unsere Sportfreundin Ingrid Jurisch und unser Sportfreund Hans Dieter Witzke haben uns die nachfolgenden Teilnehmerurkunde am Einweihungssportfest zur Verfügung gestellt. Vielen Dank! Mehr Informationen über dieses Sportfest findet man auf der Seite "Sportfeste/1951" innerhalb dieser Chronik.

Die Jahre 1950/1951 werden durch den Bau des Stadions geprägt und andere Dinge treten für die Altglienicker in ihrer Wichtigkeit in den Hintergrund. Trotzdem wollen wir auf dieser Seite an eine kleine Begebenheit erinnern. Sportpolitisch grenzt sich der Deutsche Sportausschuss der DDR verbal vom Westen ab. Am 15.08.1950 wird in der Vorstandssitzung bekannt gegeben, dass der neue Sportgruß "Sport frei" heisst. Dieser Sportgruß wird nach der Deutschen Einheit 1990 wieder in "Gut Sport" umgewandelt. Man kann sich streiten, was sich besser anhört.

Einleitung | 1810-1899 | 1900-1905 | 1906-1908 | 1909-1912 | 1913-1918 | 1919-1921 | 1922-1923 | 1924-1927 | 1928-1932 | 1933-1934 | 1935-1938 | 1939-1945(1) | 1945(2)-1949 | 1950-1951 | 1952-1959 | 1960-1969 | 1970-1979 | 1980-1989 | 1990-1999 | 2000-2009 | 2010-2017 | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü